Stadtplan Leverkusen
16.05.2002 (Quelle: Polizei)
<< Fällung einer Buche am Friesenweg   Neuer Name für die Rialto-Brücke >>

Frauen am Telefon belästigt


Ein bisher unbekannter Täter hat in den vergangenen Wochen mehrere Frauen aus Leverkusen am Telefon sexuell belästigt.

Der Anrufer gab sich als Vertreter des Gesundheitsamtes aus und erklärte dann, dass es bei der Patientin auffällige Befunde gegeben habe. Anschließend stellte er dann Fragen nach dem Intimleben. Seit Anfang Mai sind auf diese Art und Weise neun Frauen angerufen worden.

Bei der Kriminalpolizei Leverkusen ist deshalb gegen den Unbekannten ein Ermittlungsverfahren wegen Beleidigung auf sexueller Grundlage anhängig. Zur Ermittlung des Anrufers ist es für die Polizei wichtig, dass Geschädigte sich melden und eine Anzeige erstatten.

Mitarbeiter des Gesundheitsamtes oder Ärzte werden ihre Patienten niemals am Telefon befragen, sondern einen Termin in der Praxis vereinbaren. Sollten diese oder ähnliche Anrufe eingehen, ist es ratsam den Hörer ohne weitere Worte sofort wieder aufzulegen. Ist ein ISDN-Telefonanschluß vorhanden, wird die Telefonnummer des Anrufers unter Umständen im Display angezeigt. Diese Nummer sollte dann vor dem Auflegen unbedingt notiert werden. Weitere Informationen zu diesem Thema gibt auch das Kriminalkommissariat Vorbeugung der Leverkusener Polizei, Tel. 0214/377-2590.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 29.12.2009 17:06 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter