CDU befürwortet Maskenpflicht in NRW


Archivmeldung aus dem Jahr 2020
Veröffentlicht: 22.04.2020 // Quelle: CDU

Ab dem 27. April ist eine Mund-Nasen-Bedeckung im ÖPNV und im Einzelhandel in NRW und in weiteren Bundesländern verpflichtend. Das erklärte der Ministerpräsident Armin Laschet in einer gemeinsamen Erklärung mit den Bundesländern Niedersachsen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland.

Der Oberbürgermeisterkandidat der CDU Frank Schönberger erklärt dazu: „Nordrhein-Westfalen bleibt mit diesem Schritt seiner Linie treu: Die Rückkehr in eine verantwortungsvolle Normalität bleibt eng verbunden mit einem strengen und konsequent verfolgten Schutz der Gesundheit. Wir müssen alles tun, was dabei hilft, umsichtig und schrittweise zurück zu einem Leben in Normalität zu finden. Die Maskenpflicht wird dabei ein Aspekt sein, um das öffentliche Leben in einigen Bereichen sinnvoll zu unterstützen.“

Weiter führt der Kreisvorsitzende der CDU aus: „Die Art und Weise wie diese Maßnahme von unserem Ministerpräsidenten in NRW organisiert wurde, halte ich für vorbildlich. Statt Alleingänge einzelner Bundesländer, hat dieser den Kontakt zu den großen Nachbarländern gesucht und gemeinsame Regelungen gefunden. Somit ist sowohl ein Flickenteppich an Regelungen in NRW als auch im Großteil vom Westen Deutschlands verhindert worden.“

Kritisch hingegen sieht Frank Schönberger die kurz zuvor veröffentlichte Maskenpflicht der Stadt Leverkusen. „Der von Armin Laschet verfolgte Weg ist genau der richtige. Schrittweise Lockerungen verfügen und gleichzeitig sinnvolle Schutzmaßnahmen finden und ergreifen. Dabei sich möglichst mit anderen Ländern abstimmen und keine Alleingänge machen. Genau diesen Weg hätte ich mir auch von unserem aktuellen Oberbürgermeister gewünscht.“


Corona
Anschriften aus dem Artikel: Albert-Einstein-Str 58, Alte Landstr 129

Kategorie: Politik
Bisherige Besucher auf dieser Seite: 1.765

Meldungen Blättern iMeldungen Blättern

Weitere Nachrichten der Quelle "CDU"

Weitere Meldungen