Auf das hohe Dach des Hohen Doms zu Köln

Fahrradtour Samstag, 27. März 2010

Archivmeldung aus dem Jahr 2010
Veröffentlicht: 28.02.2010 // Quelle: ADFC

Zur sachkundig geführten Besichtigung über den Gewölben des Doms fahren wir mit dem Aufzug etwa 50 Meter hoch unter das hohe Dach des Domes. Höhe des Dachfirstes: 61,10 Meter, Innenhöhe der Mittelschiffe: 43,35 Meter. Auf dem Rundgang oberhalb der Gewölbe des Kirchenschiffes kann man die Architektur sowie technische und künstlerische Details bestaunen, die man sonst nie zu sehen bekommt.
Der hölzerne Dachstuhl über dem mittelalterlichen Chor wurde durch eine eiserne Konstruktion über dem Gesamtbau ersetzt, die zu den fortschrittlichsten dieser Zeit gehörte. 1880 wurden dann auch die Türme fertig gestellt. Die Fahrt nach Köln führt am Rhein entlang an den über tausend Jahre alten Bauern- und Fischerdörfern Flittard und Stammheim vorbei nach Mülheim in den Rheinpark. Nach dem Mittagessen geht es über die Mülheimer Brücke zurück. Dabei besteht Gelegenheit, den Schlosspark in Stammheim zu durchqueren und einen Blick auf den optischen Telegrafen in Flittard zu werfen. Tagestour mit Einkehr oder Picknick.
Schwierigkeitsgrad: leicht, keine Steigungen, etwa 40 km, Wege überwiegend ohne Kraftfahrzeugverkehr.
Während der Besichtigung können die Fahrräder in der „Radstation“ sicher untergestellt werden.
Anmeldung sofort!
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, es sind nur noch wenige Plätze frei.
Bei ausreichender Nachfrage findet eine weitere Veranstaltung im zweiten Halbjahr statt.
Mindestalter: 16 Jahre.
Die Teilnehmer müssen höhenfest und schwindelfrei sein.
Kosten: Mitglieder 10 Euro, Gäste 13 Euro
Leitung: Manfred George, Telefon: 0214 66098


Anschriften aus dem Artikel: Albert-Einstein-Str 58, Alte Landstr 129

Bisherige Besucher auf dieser Seite: 2.168

Meldungen Blättern iMeldungen Blättern

Weitere Nachrichten der Quelle "ADFC"

Weitere Meldungen