Entsorgung von Sperrmüll und Sondermüll in Leverkusen


In Leverkusen, wie in vielen anderen Städten, ist die richtige Entsorgung von Sperrmüll und Sondermüll ein wichtiges Thema. Nicht nur, um die Umwelt zu schützen, sondern auch, um Bußgelder zu vermeiden und die Stadt sauber zu halten. In diesem Beitrag erfahren Sie, wie Sie Ihren Sperrmüll und Sondermüll in Leverkusen korrekt entsorgen und erhalten nützliche Tipps zur Müllvermeidung und zum Upcycling.

Sperrmüllentsorgung in Leverkusen



Sperrmüll umfasst große Gegenstände, die nicht in die regulären Mülltonnen passen. Dazu gehören Möbel, Matratzen oder große Haushaltsgeräte. In Leverkusen wird der Sperrmüll zweimal jährlich kostenlos von der AVEA GmbH & Co KG abgeholt. Sie können Ihren Sperrmüll über verschiedene Wege anmelden, darunter per Sperrmüllkarte, E-Mail, Internet oder Fax. Dabei darf die Gesamtmenge von 5 Kubikmetern nicht überschritten werden und die Gegenstände dürfen nicht länger als 2 Meter sein.

Sondermüllentsorgung



Sondermüll, auch gefährlicher Abfall genannt, beinhaltet Materialien, die aufgrund ihrer Eigenschaften nicht mit dem normalen Hausmüll entsorgt werden dürfen. Dazu zählen unter anderem Batterien, Farben, Chemikalien oder Elektrogeräte. Batterien können bei Händlern, die Batterien verkaufen zurückgegeben werden. Hierfür gibt es oft in den Geschäften Sammelbehälter, wo sie fachgerecht entsorgt werden können. Elektrokleingeräte bis zu einer Kantenlänge von 25 cm können ebenfalls beim Einzelhandel zurückgegeben werden, wenn der Händler Elektrogeräte anbietet. Größere Geräte können beim Kauf eines neuen Gerätes vom gleichen Typ kostenlos zurückgegeben werden.

Schadstoffeannahmestelle und Schadstoffmobil der AVEA


Die AVEA nimmt Schadstoffe zur fachgerechten Entsorgung an. Unter Schadstoffe versteht man: Batterien, Knopfzellen, Chemikalien, Desinfektionsmittel, Elektrokleingeräte, Energiesparlampen, Farben, Lacke, Leuchtstoffröhren, Pflanzenschutzmittel und Altöl. Diese Abfälle können in der Schadstoffannahmestelle in der Dieselstraße 18 abgegeben werden. Außerdem ist regelmäßig das Schadstoffmobil in Leverkusen unterwegs. Bei diesem können zu den entsprechenden Zeiten ebenfalls Schadstoffe abgegeben werden. Alle Informationen zu den Zeiten hat die AVEA zusammengestellt.

Tipps zur Müllvermeidung



Müllvermeidung beginnt bereits beim Einkauf. Versuchen Sie, Produkte mit weniger Verpackung zu kaufen oder Mehrwegverpackungen zu nutzen. Auch die Verwendung von Stoffbeuteln statt Plastiktüten trägt zur Reduzierung des Müllaufkommens bei.

Reparieren statt Neukaufen


Wenn etwas kaputt geht hat man oft das Gefühl, dass sich eine Reparatur nicht lohnt. Dabei kann eine Reparatur nicht nur die Umwelt schonen, sondern auch viel Geld sparen. Wer gerne zusammen mit anderen schauen möchte, ob man etwas reparieren kann, der ist in Repair-Cafés gut aufgehoben. In Leverkusen gibt es zum Beispiel Ausbesserungs/wert Leverkusen e.V., bei dem man zusammen mit anderen schauen kann, wie man defekte Geräte wieder ans Laufen bringt.

Upcycling-Ideen



Upcycling ist eine kreative Methode, um alten Gegenständen neues Leben einzuhauchen. Ein altes T-Shirt kann beispielsweise zu einem Putzlappen oder einer Einkaufstasche umfunktioniert werden. Ausgediente Möbelstücke lassen sich mit etwas Farbe und neuen Griffen in einzigartige Einrichtungsgegenstände verwandeln.


Das Neuste aus Leverkusen


Bisherige Besucher auf dieser Seite: 148


Stadtteile
Alkenrath
Bergisch Neukirchen
Bürrig
Hitdorf
Küppersteg
Lützenkirchen
Manfort
Opladen
Quettingen
Rheindorf
Schlebusch
Steinbüchel
Waldsiedlung
Wiesdorf