Stadtplan Leverkusen
10.11.2003 (Quelle: Polizei)
<< Fahrzeugaufbruch von Zeugen beobachtet   Zwei Verletzte nach Wohnungsbrand >>

Trickdiebstahl im Büro


Diebe lassen sich immer wieder neue Maschen einfallen, um an das Geld ihrer Opfer zu kommen. Diese Erfahrung mussten auch zwei Leverkusenerinnen machen, denen die Geldbörse entwendet wurde.

Der Dieb erschien vor einigen Tagen innerhalb kurzer Zeit in zwei Büros auf der Heinrich-von-Stephan-Straße und am Ludwig-Erhard-Platz in Wiesdorf. Der Mann erklärte den Angestellten, dass er vom Wasserwerk sei und dass das Wasser für Reparaturarbeiten abgestellt werden müsse. Er empfahl den Angestellten bei Bedarf noch rechtzeitig die Toilette aufzusuchen. Nachdem die beiden Geschädigten dann in ihr Büro zurückkehrten, stellten sie den Diebstahl ihrer Geldbörsen fest.

Der Täter kann wie folgt beschrieben werden:

Etwa 35 Jahre alt und ca. 1,80 bis 1,85 m groß. Kräftige Statur, volles rundes Gesicht und blonde Haare. Er trug ein kariertes Hemd, eine blaue Arbeitshose ohne Latz und eine Wollmütze.

Bürodiebe versuchen immer die Angestellten aus den Zimmern zu locken oder suchen gezielt leerstehende Büroräume auf. Daher ist es wichtig Geld und Wertsachen immer am Köper zu tragen und die Büros auch bei kurzer Abwesenheit zu verschließen. Weitere Hinweise, wie man sich vor Diebstählen aus Büroräumen schützen kann, geben kostenlos die Mitarbeiter des Kommissariates Vorbeugung der Leverkusener Polizei, Tel. 0214/377-2590 bis 2592.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 27.01.2007 20:04 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter