wupsi treibt Ausbau umweltfreundlicher Busflotte in Leverkusen voran

Neue E-Busse und Wasserstoffbusse für Leverkusen und Umgebung
22.12.2023 // Quelle: wupsi
Der Busbahnhof in Opladen mit Bussen der wuspi an den Bahnsteigen

Automatische Zusammenfassung i

Die wupsi GmbH, der öffentliche Nahverkehrsbetreiber in Leverkusen und dem Rheinisch-Bergischen Kreis, setzt ihren Fokus weiterhin auf umweltfreundliche Verkehrsmittel. Sie hat 46 batteriebetriebene Elektrobusse und 10 Brennstoffzellen-Hybridbusse bestellt. Die Lieferung der Elektrobusse beginnt Ende 2024 und die Brennstoffzellen-Hybridbusse sollen bis Mitte 2025 geliefert werden. Die wupsi plant auch den Ausbau der Ladeinfrastruktur auf den Betriebshöfen in Leverkusen und Bergisch Gladbach. Der Geschäftsführer betont die Bedeutung des Projekts für einen umweltfreundlicheren ÖPNV. Die Integration der neuen Busse wird schrittweise erfolgen und ältere Dieselbusse werden sukzessive ersetzt. Dies ist ein wichtiger Schritt in Richtung eines umweltbewussten und modernen öffentlichen Nahverkehrs in Leverkusen und Umgebung.

Die wupsi GmbH, der öffentliche Nahverkehrsbetreiber in Leverkusen und dem Rheinisch-Bergischen Kreis, setzt ihren Fokus weiterhin auf umweltfreundliche Verkehrsmittel. Nach der Einführung der ersten 10 Elektrobusse im April 2022, hat wupsi nun 46 weitere batteriebetriebene Elektrobusse und 10 Brennstoffzellen-Hybridbusse bestellt. Diese Initiative wird durch Fördermittel des Bundesministeriums für Digitales und Verkehr sowie des Landes NRW unterstützt.

Details zur Beschaffung und Einsatz der neuen Fahrzeuge


Batteriebetriebene Elektrobusse: Die Lieferung der 27 Solowagen und 19 Gelenkbusse von MAN Truck & Bus Deutschland GmbH beginnt Ende 2024. Die Fahrzeuge werden flexibel in städtischen Bereichen eingesetzt, ohne eine spezifische "grüne Linie" einzuführen. Die Reichweite beträgt bis zu 310 Kilometer für die Solowagen und 250 Kilometer für die Gelenkbusse.

Ladeinfrastruktur: Zur Unterstützung dieser Flotte wird die Netzversorgung auf den Betriebshöfen in Leverkusen und Bergisch Gladbach ausgebaut, inklusive der Errichtung von Elektroanlagen und Ladegeräten.

Brennstoffzellen-Hybridbusse: Diese Wasserstoffbusse von CaetanoBus aus Portugal bieten eine Reichweite von 450 Kilometern, ideal für längere Strecken und den Einsatz auf der Schnellbuslinie X24. Die Lieferung ist bis Mitte 2025 geplant, mit einer eigenen Wasserstofftankstelle auf dem wupsi-Betriebshof in Leverkusen.

wupsi-Geschäftsführer betont Bedeutung des Projekts


Marc Kretkowski, Geschäftsführer der wupsi, unterstreicht die Wichtigkeit dieses Vorhabens für einen umweltfreundlicheren ÖPNV. Die positiven Erfahrungen mit den bisherigen E-Bussen zeigen das Potenzial dieser Technologie.

Schrittweise Integration der neuen Busse


Die Integration der neuen Fahrzeuge in die Flotte wird bis Mitte 2025 schrittweise erfolgen, um eine gründliche Vorbereitung und Ausstattung zu gewährleisten. In diesem Zuge werden ältere Dieselbusse sukzessive ersetzt.

Zusammenfassung


Die wupsi verfolgt entschlossen ihren Weg hin zu einer umweltfreundlicheren Busflotte. Mit der Bestellung von 56 neuen Bussen mit alternativen Antrieben unterstreicht sie ihr Engagement für nachhaltige Mobilitätslösungen in der Region. Diese Initiative, unterstützt durch staatliche Fördermittel, markiert einen wichtigen Schritt in Richtung eines umweltbewussten und modernen öffentlichen Nahverkehrs in Leverkusen und Umgebung.
Straßen aus dem Artikel: Höfen, Unterstr
Themen aus dem Artikel: wupsi, MAN

Kategorie: Verkehr
Bisherige Besucher auf dieser Seite: 593

Meldungen Blättern iMeldungen Blättern

Weitere Nachrichten der Quelle "wupsi"

Weitere Meldungen