Welthochdrucktag am 17.05.2018

Kostenlose Informationsveranstaltung im Klinikum Leverkusen
Die Schwerpunktthemen in diesem Jahr: Die Auswirkungen der Psyche auf den Blutdruck und Alternative Therapiemöglichkeiten

Archivmeldung aus dem Jahr 2018
Veröffentlicht: 04.05.2018 // Quelle: Klinikum

Die arterielle Hypertonie (Bluthochdruck) ist mit bis zu 30 Mio. Betroffenen eine echte Volkskrankheit in Deutschland. Viele Menschen wissen gar nicht, dass sie an Bluthochdruck leiden oder sie nehmen diese Erkrankung auf die leichte Schulter. Dies kann unter anderem zu Schlaganfall, Herzinfarkt, Herzmuskelschwäche, Erblindung und Nierenversagen führen. Eine rechtzeitige und effektive Behandlung des Bluthochdrucks kann das Risiko für Folgeerkrankungen wesentlich verringern.

Daher ist es wichtig, seinen Blutdruck zu kennen und die tatsächliche Höhe so genau wie möglich zu erfassen. Betroffene sowie prinzipiell alle Menschen über 50 Jahre sollten ihren Blutdruck daher beim Arzt und auch regelmäßig zu Hause messen. Unter dem diesjährigen Motto „Blutdruck messen, aber richtig! Welche Zielwerte soll ich anstreben?“ lädt das Klinikum deshalb alle Interessierten zu einem Patientenseminar ein, das am 17. Mai 2018, 15.00-19.00 Uhr, im Hörsaal des Klinikums stattfindet. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

In Vorträgen, Fragerunden und im persönlichen Gespräch erhalten die Teilnehmer hilfreiche und nützliche Informationen rund um das Vermeiden, Erkennen und Therapieren von Bluthochdruck. Außerdem gibt es ein umfangreiches und informatives Messprogramm rund um Blutdruck und Risikofaktoren. Besondere Schwerpunktthemen stellen darüber hinaus die Auswirkungen der Psyche auf den Blutdruck sowie alternative Therapiemöglichkeiten dar.


Bluthochdrucktag
Anschriften aus dem Artikel: Albert-Einstein-Str 58, Alte Landstr 129

Bisherige Besucher auf dieser Seite: 2.030

Meldungen Blättern iMeldungen Blättern

Weitere Nachrichten der Quelle "Klinikum"

Weitere Meldungen