Thomas Kutschaty, Uwe Richrath und Eva Lux besuchten NaturGut Ophoven


Archivmeldung aus dem Jahr 2018
Veröffentlicht: 26.10.2018 // Quelle: Josefa Lux

Es war nicht das beste Wetter für einen Besuch des NaturGut Ophoven. Davon ließen sich der Fraktionsvorsitzende der SPD-Landtagsfraktion Thomas Kutschaty, die Landtagsabgeordnete Eva Lux und der Oberbürgermeister Uwe Richrath am vergangenen Mittwoch jedoch nicht abhalten.
„Das NaturGut Ophoven ist wirklich eine Leverkusener Besonderheit. Jede Schülerin und jeder Schüler in Leverkusen besucht es mindestens einmal während der Schulzeit und erfährt Natur zum Anfassen. Das wollte ich meinem Kollegen Thomas Kutschaty unbedingt zeigen“, erklärt Eva Lux.
Die Vorsitzende des Fördervereins NaturGut Ophoven Marianne Ackermann und ihr Stellvertreter Felix Keil führten die Besucher über das Gelände und durch das hauseigene Klimamuseum. Gemeinsam diskutierte man über die Herausforderungen in der Bildungs- und Klimapolitik.
Thomas Kutschaty, der das Naturgut das erste Mal besuchte, zeigte sich beeindruckt von dem vielfältigen pädagogischen Angebot des Naturguts, das Themen wie Natur erleben, Artenvielfalt, Klimaschutz oder erneuerbare Energien vermittelt.
Die Vorsitzende des Fördervereins des NaturGut Ophoven betonte, wie gut die Zusammenarbeit mit der Stadt funktioniere und wie stolz man auf das bisher Erreichte sei. „Als uns die Stadt 1984 das Gelände des heutigen Naturguts überließ, war es praktisch nur eine Ruine, die dann in den folgenden Jahren mit viel Herzblut und Überzeugung aufgebaut wurde. Heute sind wir eine landesweit anerkannte Institution“, freut sich Marianne Ackermann.
„Das NaturGut strahlt weit über Leverkusen hinaus. Es ist in NRW die größte Einrichtung ihrer Art und die Stadt wird alles daran setzen, dass das auch so bleibt“, bekräftigt Uwe Richrath.
Ein Wunsch wurde bei aller Zufriedenheit dann aber doch geäußert:
„Wir sind sehr abhängig von kurzfristigen Projektförderungen. Das erschwert die langfristige Planung und verlangt einen erheblichen Organisationsaufwand. Da kommen wir manchmal an unsere Grenzen. Aber zum Glück erhalten wir auch umfangreiche ehrenamtliche Unterstützung aus allen Teilen der Leverkusener Bevölkerung.“, resümiert Marianne Ackermann.
Das NaturGut Ophoven ist ein Zentrum für innovative Umweltbildung und hat seinen Sitz im Leverkusener Stadtteil Opladen. Auf einem denkmalgeschützten Gutshof, dem Gut Ophoven, inmitten einer 60.000m² großen Parkanlage betreiben die Stadt Leverkusen und der Förderverein NaturGut Ophoven e.V das Umweltzentrum. Seit 2016 ist das NaturGut Regionalzentrum im Landesnetzwerk „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ (BNE) und Teil des Netzwerks „16 Bildungszentren Klimaschutz“.


Anschriften aus dem Artikel: Albert-Einstein-Str 58, Alte Landstr 129

Bisherige Besucher auf dieser Seite: 1.431

Meldungen Blättern iMeldungen Blättern

Weitere Nachrichten der Quelle "Josefa Lux"


Top 10 Artikel

der letzten 4 Wochen

Platz 1 / 650 Aufrufe

Leverkusen: Städtische Erzieherinnen und Erzieher erhalten ab Juli mehr Gehalt - Stadt beschließt einheitliche Höhergruppierung

lesen

Platz 2 / 616 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 3 / 616 Aufrufe

Änderungen der Abfuhrtermine in Leverkusen während der Rosenmontagswoche

lesen

Platz 4 / 616 Aufrufe

GIANTS und Currenta: Gemeinsam für den Standort Leverkusen

lesen

Platz 5 / 616 Aufrufe

Leverkusen: Nur noch eingeschränkte Verzehrempfehlung in der Opladener Neustadt

lesen

Platz 6 / 616 Aufrufe

Unaufhaltsame BAYER GIANTS Leverkusen: Siegreich trotz Herausforderungen in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB 2023/24

lesen

Platz 7 / 616 Aufrufe

Mit dem Zug zum Karneval nach Köln: Zusätzliche Verbindungen und Spezialtickets

lesen

Platz 8 / 615 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 9 / 615 Aufrufe

Leverkusen: Vermisste 16-Jährige - Öffentlichkeitsfahndung der Polizei Gütersloh

lesen

Platz 10 / 615 Aufrufe

Warnstreik im ÖPNV: wupsi am Donnerstag, den 15.02.2024 ganztägig bestreikt

lesen