Leverkusenerin auf Fußgängerüberweg angefahren - Krankenhaus

Polizei stellt Auto und Mobiltelefon des Unfallfahrers als Beweismittel sicher

Archivmeldung aus dem Jahr 2019
Veröffentlicht: 06.01.2019 // Quelle: Polizei

Bei einem Verkehrsunfall in Opladen ist am Samstagmittag (5. Januar) eine Fußgängerin (62) schwer verletzt worden. Polizisten stellten bei der Unfallaufnahme das Mobiltelefon und den Ford des am Unfall beteiligten Autofahrers (23) sicher.

Nach derzeitigem Sachstand befuhr der 23-Jährige in seinem Auto den Kreisverkehr am Berliner Platz. In Fahrtrichtung der Fußgängerzone Opladen fuhr der Langenfelder auf die Düsseldorfer Straße. In Höhe des Fußgängerüberwegs erfasste sein Ford die 62-Jährige, die gerade die Straße überqueren wollte.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde die Leverkusenerin auf den Asphalt geschleudert, wo sie schwerverletzt liegen blieb. Nachdem sich mehrere Ersthelfer um die Verletzte gekümmert hatten, übernahmen hinzugerufene Rettungskräfte die Versorgung der Patientin und brachten sie in ein Krankenhaus. Dort wurde sie stationär aufgenommen.

Polizisten nahmen den Unfall auf und sicherten am Einsatzort alle Spuren. Die Spurensuche an dem sichergestellten Unfallwagen ist noch nicht abgeschlossen. Die Verkehrsunfallermittler prüfen, ob der 23-Jährige zum Unfallzeitpunkt möglicherweise durch die Nutzung seines Mobiltelefons abgelenkt war.

Das Verkehrskommissariat 2 hat die Ermittlungen zu dem Verkehrsunfall aufgenommen.


Anschriften aus dem Artikel: Albert-Einstein-Str 58, Alte Landstr 129

Bisherige Besucher auf dieser Seite: 1.750

Meldungen Blättern iMeldungen Blättern

Weitere Nachrichten der Quelle "Polizei"

Weitere Meldungen