Leverkusen: FW Burscheid: Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten auf der Autobahn

23.06.2024 // Quelle: Feuerwehr


Automatische Zusammenfassung i

**Schwerer Verkehrsunfall auf der A1 nahe Leverkusen** Am Sonntagvormittag ereignete sich auf der A1 in Fahrtrichtung Leverkusen ein schwerer Verkehrsunfall mit vier beteiligten Fahrzeugen. Kurz vor dem Autobahnkreuz Leverkusen fanden die Einsatzkräfte eine Vielzahl verletzter Personen vor. Die Feuerwehr Burscheid sicherte die Unfallstelle und sperrte zwei Überfahrspuren zur BAB 3. Aufgrund der hohen Anzahl an Verletzten wurde die Alarmstufe "ManV 2" ausgelöst, was zu einem massiven Rettungseinsatz führte. Insgesamt waren 15 Personen betroffen, von denen einige in Krankenhäuser transportiert wurden. Ein Einsatzzelt bot Schutz vor der Sonne. Nach etwa zwei Stunden war der Einsatz beendet, und es bildete sich ein langer Stau. Die Polizei ermittelt zur Unfallursache. Tags: Leverkusen, Verkehrsunfall, Feuerwehr

Burscheid (ots) -

Am Sonntagvormittag wurde der Löschzug Stadtmitte gegen 11:30 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit mehreren Fahrzeugen auf die BAB 1 in Fahrtrichtung Leverkusen alarmiert.

Vor Ort angekommen fanden die Einsatzkräfte, kurz vor dem Autobahnkreuz Leverkusen, einen Verkehrsunfall mit vier beteiligten Fahrzeugen vor. Bei den meisten Fahrzeugen waren die Airbags bereits ausgelöst. Umgehend wurde durch die Feuerwehr die Einsatzstelle abgesichert, wozu die zwei Überfahrspuren zur BAB 3 gesperrt wurden. Zudem wurde der mitalarmierte Rettungsdienst bei der Betreuung aller Beteiligten Personen unterstützt.

Massenanfall an Verletzten

Da nahezu alle beteiligten Fahrzeuge voll besetzt waren, ergab sich für die Einsatzkräfte eine entsprechend hohe Anzahl an Verletzten und Beteiligten Personen. Daher entschied der anwesende Notarzt, dass weitere Rettungsmittel nachalarmiert werden müssen. Dies hatte zur Folge, dass die Alarmstufe "ManV 2" (Massenanfall an Verletzten Stufe 2) ausgelöst wurde. Von den insgesamt 15 Beteiligte Personen, wovon die meisten nur leicht bzw unverletzt waren, benötigten lediglich eine Betreuung vor Ort. Einige wurden jedoch auch in nahe gelegene Krankenhäuser transportiert. Am Ende waren insgesamt 11 Rettungswagen (RTW), 6 Notarzteinsatzfahrzeuge (NEF), 3 Krankentransportwagen (KTW) sowie der Organisatorische Leiter Rettungsdienst (OrgL) und Leitender Notarzt (LNA) anwesend. Aufgrund der ManV-Alarmierung wurde zudem die IuK-Einheit (Information- und Kommunikation) des Rheinisch-Bergischen-Kreis alarmiert.

Einsatzzelt spendet Schatten

Aufgrund der warmen Temperaturen und des sonnigen Wetters bauten die Einsatzkräfte der Burscheider Feuerwehr ihr aufblasbares Einsatzzelt auf. Dies spendete Schatten und schützte auch vor neugierigen Blicken, während sich der Rettungsdienst um die Beteiligten und Verletzten sorgte.

Nach rund zwei Stunden war der Einsatz für die Feuerwehr beendet. Wie es zu dem Unfall kam, ermittelt die zuständige Polizei. Während des Einsatzes bildete sich ein langer Stau.

Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Burscheid, übermittelt durch news aktuell

Tags: Unfall, NRW, Feuerwehr

Kategorie: Verkehr
Bisherige Besucher auf dieser Seite: 400

Meldungen Blättern iMeldungen Blättern

Weitere Nachrichten der Quelle "Feuerwehr"

Weitere Meldungen