Leverkusen: 30-Jähriger erleidet Stichverletzungen - Zwei Tatverdächtige vorläufig festgenommen - Zeugensuche

19.02.2024 // Quelle: Polizei
Symboldbild Polizei

Automatische Zusammenfassung i

In Leverkusen wurde ein 30-jähriger Mann im Stadtteil Schlebusch bei einem Streit lebensgefährlich verletzt. Zwei Tatverdächtige wurden vorläufig festgenommen, einer von ihnen war ebenfalls verletzt. Die Ermittlungen zu den Hintergründen des Vorfalls dauern an. Das Kriminalkommissariat 11 der Polizei Köln bittet Zeugen, die Hinweise geben können, sich zu melden. Weitere Informationen unter der Rufnummer 0221 229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de.

Köln (ots) -

Staatsanwaltschaft und Polizei Köln geben bekannt

Am Sonntagabend (18. Februar) hat ein 30 Jahre alter Mann im Leverkusener Stadtteil Schlebusch mehrere lebensgefährliche Stichverletzungen am Oberkörper erlitten. Der Mann wird derzeit intensivmedizinisch versorgt. Die Ermittler haben im Krankenhaus zwei Tatverdächtige (39,55) vorläufig festgenommen. Einer von ihnen befand sich ebenfalls mit einer Verletzung dort.

Die aus dem familiären Umfeld des 30-Jahrigen stammenden Männer stehen im Verdacht ihn gegen 19 Uhr bei einem Streit auf einem Gehweg vor einer Gaststätte auf der Mülheimer Straße angegriffen zu haben. Die Ermittlungen zu den Hintergründen dauern an.

Das Kriminalkommissariat 11 der Polizei Köln hat Ermittlungen wegen eines versuchten Tötungsdelikts aufgenommen und bittet Zeugen, die Angaben zum Tatgeschehen machen oder Täterhinweise geben können, sich unter der Rufnummer 0221 229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de zu melden. (as/al)Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Tags: NRW, Polizei, Kriminalität


Ort aus dem Stadtführer: Schlebusch
Straßen aus dem Artikel: Mülheimer Str

Kategorie: Polizei
Bisherige Besucher auf dieser Seite: 991

Meldungen Blättern iMeldungen Blättern

Weitere Nachrichten der Quelle "Polizei"

Weitere Meldungen