Leverkusen: Jugendliche Tatverdächtige stellen sich nach Gasflaschen-Würfen - Fahndungsrücknahme

08.09.2023 // Quelle: Polizei
Symboldbild Polizei

Automatische Zusammenfassung i

Zusammenfassung: In Leverkusen haben sich zwei 15-jährige Jugendliche der Polizei gestellt, nachdem sie Gaskartuschen auf ein Glasdach geworfen hatten. Ein weiterer Tatverdächtiger wurde identifiziert. Die Ermittlungen dauern an. Die Fotos im Zusammenhang mit der Öffentlichkeitsfahndung dürfen nicht mehr verwendet werden.

Köln (ots)

Nachtrag zu den Pressemitteilungen Ziffer 1 vom 6. September und Ziffer 3 vom 7. September:

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12415/5596490

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12415/5597926

Am Donnerstag (7. September) gegen 20 Uhr haben sich infolge einer Öffentlichkeitsfahndung der Polizei Köln zwei 15 Jahre alte Leverkusener auf der Polizeiwache Opladen gestellt. Die Jugendlichen räumten ein, am Freitagnachmittag (1. September) Gaskartuschen von einem Obergeschoss des Wiesdorfer "Ärztehochhauses" auf ein Glasdach geworfen zu haben. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Köln nahmen die Polizisten die beiden Tatverdächtigen vorläufig fest. Auch ein dritter, mutmaßlich beteiligter 15-Jähriger wurde identifiziert.

Die Ermittlungen der Mordkommission dauern an. Da die Grundlage für die Öffentlichkeitsfahndung hiermit entfallen ist, dürfen die eingestellten Fotos nicht mehr verwendet werden. (cg/cs)

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell


Ort aus dem Stadtführer: Opladen
Themen aus dem Artikel: Staatsanwaltschaft

Kategorie: Polizei
Bisherige Besucher auf dieser Seite: 1.133

Meldungen Blättern iMeldungen Blättern

Weitere Nachrichten der Quelle "Polizei"

Weitere Meldungen