Einbrecher festgenommen


Archivmeldung aus dem Jahr 2013
Veröffentlicht: 15.03.2013 // Quelle: Polizei

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag (13./14. März) hat die Polizei Köln zwei Einbrecher kurz nach der Tat festgenommen. Sie waren mit zuvor gestohlenen Fahrrädern in der Leverkusener Innenstadt unterwegs.

Gegen 22.45 Uhr wurde eine Streifenwagenbesatzung in die Gustav-Heinemann-Straße im Stadtteil Manfort gerufen. Dort waren drei Bewohner eines Mehrfamilienhauses Opfer eines Kellereinbruchs geworden. Dabei hatten die Einbrecher hochwertige Fahrräder erbeutet.
Bei der Anzeigenaufnahme konnten die Geschädigten ihre Zweiräder genau beschreiben.

Im Rahmen der anschließenden Streifenfahrt im Leverkusener Stadtgebiet sahen die Beamten gegen 0.30 Uhr, wie zwei Verdächtige Fahrräder über den Konrad-Adenauer-Platz schoben. (Damit ist für die Kölner Polizei also Manfort die Leverkusener Innenstadt) Bei der Überprüfung der Personen (22, 24) stellten die Polizisten sofort fest, dass es sich bei den Rädern um die Beute aus den Einbrüchen handelte.
Daraufhin wurden die Ertappten vorläufig festgenommen und die Fahrräder sichergestellt. In der Jackentasche des 24-Jährigen fand sich eine geringe Menge Marihuana.

Die Festgenommenen sind bereits mehrfach wegen Eigentumsdelikten polizeilich in Erscheinung getreten. Zuletzt haben sie sich offensichtlich auf Kellereinbrüche spezialisiert. So hatte das Duo erst Anfang März mindestens vier weitere Kellereinbrüche in Leverkusen begangen.

Beide werden heute dem Haftrichter im Amtsgericht Leverkusen vorgeführt.

Das Kriminalkommissariat 59 hat die Ermittlungen aufgenommen und überprüft derzeit, ob die Leverkusener für weitere Kellereinbrüche in Frage kommen.


Anschriften aus dem Artikel: Albert-Einstein-Str 58, Alte Landstr 129

Bisherige Besucher auf dieser Seite: 2.742

Meldungen Blättern iMeldungen Blättern

Weitere Nachrichten der Quelle "Polizei"

Weitere Meldungen