Für 2005: 39 Bundeskader-Athleten – fünf mit Sonderförderung


Archivmeldung aus dem Jahr 2004
Veröffentlicht: 23.12.2004 // Quelle: TSV Bayer 04

Nach langem Hin und Her hat der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) kurz vor Weihnachten seine Kaderlisten für die kommende Saison veröffentlicht. Im A, B und C-Kader finden sich im Gegensatz zur Vergangenheit nur noch 404 Sportler. Bislang waren es rund 480. Der TSV Bayer 04 Leverkusen ist trotzdem fast genauso stark vertreten wie im Vorjahr. Zusammen mit den D/C-Nachwuchskaderathleten bringt es der Klub auf 39 Kaderathleten. 2003 wurde die Rekordzahl von 44 erreicht.

Allerdings gehören nur noch drei der 39 Athleten dem A-Kader an (bisher elf): die Speerwurf-Olympiazweite Steffi Nerius sowie die beiden Stabhochspringer Danny Ecker und Lars Börgeling, die bei den Olympischen Spielen die Plätze fünf und sechs belegt hatten. 20 Bayer-04-Sportler sind in den B-Kader aufgenommen worden, 13 in den für den Nachwuchs bestimmten C-Kader und drei in den noch eine Stufe tiefer angesiedelten D/C-Kader.

„Die neue Kaderstruktur bedeutet mehr Arbeit für die Vereine und die Olympiastützpunkte“, erklärt Leichtathletik-Geschäftsführer Paul Heinz Wellmann. „Wir müssen die Athleten auffangen, die aus den Kadern rausgefallen sind, aber keinesfalls abgeschrieben werden dürfen wie beispielsweise Stabhochspringer Björn Venghaus, Mittelstrecklerin Saskia Janssen oder auch Hürdenläuferin Maren Schott.“ Letztgenannte war 2003 Studenten-Weltmeisterin über 400 Meter Hürden geworden, konnte 2004 aber nicht an diese Leistung anknüpfen, weil sie von einer Magenerkrankung gestoppt wurde. Janssen hatte sich noch im Februar den 1500-Meter-Titel bei den Deutschen Jugend-Hallenmeisterschaften gesichert, war dann jedoch in der Freiluft-Saison gesundheitsbedingt ausgefallen. Noch härter traf es Björn Venghaus, der im Juli bei der Junioren-WM sogar im Stabhochsprung-Finale stand, jetzt aber trotzdem keinem Förderkreis des Verbandes mehr angehört. „Diese Liste ließe sich fortsetzen“, sagt Paul Heinz Wellmann.

Neben einer Reduzierung der Anzahl der Kaderathleten hat sich der DLV für die kommende Saison zur Schaffung eines speziellen Kaders entschlossen. Der sogenannte Top-Team-Kader Peking 2008 umfasst 56 Athleten, die allerdings auch noch den anderen Kadern angehören. In ihnen sieht der Verband seine Zukunft. 32 Mitglieder sind erst 20 Jahre oder jünger. Vom TSV Bayer 04 gehören Lars Börgeling, Danny Ecker, Floé Kühnert (Stabhoch), Annika Suthe (Speer) und Jennifer Oeser (Siebenkampf) zu dieser Gruppe.

Die Leverkusener in den Bundeskadern:

A-Kader: Lars Börgeling, Danny Ecker (beide Stabhoch) und Steffi Nerius (Speer)

B-Kader: Ingo Schultz (400 m), Claudia Gesell, Kerstin Marxen, Ricardo Giehl (alle 800 m), Daniela Rath, Roman Fricke (beide Hochsprung), Floé Kühnert, Richard Spiegelburg (beide Stabhoch), Schahriar Bigdeli, Nils Winter (beide Weitsprung), Charles Friedek (Dreisprung), Bianca Achilles, Susanne Keil, Kamil Bethke, Benjamin Boruschewski, Markus Esser (alle Hammerwurf), Annika Suthe (Speerwurf), Jennifer Oeser, Christine Schulz (beide Siebenkampf) und Stefan Drews (Zehnkampf)

C-Kader: Sorina Nwachukwu (Sprint), Annett Horna (800 Meter), Anna Chase, Robin Schembera (beide Langstrecke), Anne-Kathrin Elbe (100 m Hürden), Svenja Kleinschmidt (Hochsprung), Kim Kühnert, Marlen Spielvogel, Marvin Reitze (alle Stabhochsprung), Sebastian Bayer (Weitsprung), Benjamin Hedermann, Pascal Tang (beide Hammerwurf) und Clara Elsner (Speerwurf)

D/C-Kader: Maria Willadsen (Langstrecke), Lisette Thöne (Weitsprung), Kirstin Schaddach (Siebenkampf)


Anschriften aus dem Artikel: Alte Landstr 129, Albert-Einstein-Str 58

Kategorie: Sport
Bisherige Besucher auf dieser Seite: 3.139

Meldungen Blättern iMeldungen Blättern

Weitere Nachrichten der Quelle "TSV Bayer 04"

Weitere Meldungen