Stadtplan Leverkusen
16.02.2019 (Quelle: Werkselfen)
<< Treffpunkt Gegensätze im Spektrum eröffnet   Leverkusenerin Kerstin Nowack im Helferteam des Jugend-Landtags 2019 >>

Werkselfen treffen auf Klassenprimus Bietigheim


Heute, Samstag, den 16. Februar um 20 Uhr, Ostermann-Arena – Nach dem Thüringer HC im Januar gastiert erneut ein Tabellenführer der Frauenhandball-Bundesliga an der Bismarckstraße. Die Handballdamen des TSV Bayer 04 Leverkusen empfangen als aktuell Tabellenvierter die SG BBM Bietigheim, die ohne Verlustpunkt das Klassement anführt. Durch das 27:24 im Gipfeltreffen gegen den THC hat Bietigheim die Tabellenführung übernommen und danach noch zwei Siege in Göppingen und Dortmund folgen lassen. Einige Akteurinnen in Reihen der Gäste sind in Leverkusen freilich bestens bekannt: Anna Loerper (rund 250 Länderspiele), die einst acht Jahre lang von 2003 bis 2011 das Elfen-Trikot trug, traf gegen den THC neun Mal, verwandelte acht von sieben Siebenmetern. Auch Torhüterin Valentyna Salamakha (von 2011 bis 2015 beim TSV Bayer 04) und Kim Braun, die hier ... ausgebildet wurde und im Sommer 2018 nach Bietigheim wechselte, sind hier bestens bekannt. Hinzu kommt natürlich Kim Naidzinavicus (von 2011 bis 2016 eine Elfe), die derzeit verletzungsbedingt ausfällt. Amelie Berger wird die nächste sein, die die Seiten wechselt, und zwar nach dieser Spielzeit. International wartet die Mannschaft von Trainer Martin Albertsen noch auf den ganz großen Wurf. Jüngst schied man frühzeitig aus dem Europapokal aus. Wer jedoch am Samstagabend mit der Favoritenrolle klarkommen muss, braucht man wohl nicht zu diskutieren...

“Wir freuen uns sehr auf diese Partie”, erklärt Bayers Coach Robert Nijdam, “genau solche Spiele machen doch Riesenspaß. Und ich kann versprechen, dass wir alles tun werden, um 60 Minuten lang dagegen zu halten.” Verzichten wird er auf die Dienste von Annefleur Bruggeman, die sich im Laufe dieser Saison – ebenso wie etliche andere – bemerkenswert positiv entwickelt hat. Sie ist bekanntlich auch für den Zweitligisten TuS Lintfort spielberechtigt (Zweitspielrecht), und dort steht zeitgleich die wichtige Begegnung im Abstiegskampf gegen Zwickau an. Dafür wird Annefleur sozusagen abgestellt. “Sie hat ihre Stärken in der Abwehr, und dort wird sie uns natürlich im Mittelblock sehr fehlen. Aber gut, dann müssen halt andere in die Verantwortung”, so Nijdam.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 16.02.2019 16:09 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter