Top 10 Artikel

der letzten 6 Monate

Platz 1 / 1324 Aufrufe

100 Geschenke für Kinder und Senioren in Leverkusen

lesen

Platz 2 / 1213 Aufrufe

Ehrenamtskarte NRW jetzt auch als App

lesen

Platz 3 / 1018 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 4 / 1017 Aufrufe

Leihrad: Wupsi fragt die Leverkusener

lesen

Platz 5 / 976 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 6 / 875 Aufrufe

Die S6 in Leverkusen wird voraussichtlich bis Ende März 2023 im Schienenersatzverkehr betrieben

lesen

Platz 7 / 851 Aufrufe

SpardaLeuchtfeuer fördert Sportvereine aus Leverkusen und Umgebung mit 250.000 Euro

lesen

Platz 8 / 847 Aufrufe

Wiesdorf: Unterführung der Carl-Rumpff-Straße am Chempark Leverkusen wird die Herbstferien über gesperrt

lesen

Platz 9 / 760 Aufrufe

Neue Interessen, Hobbys und Kontakte - Großes Interesse am Netzwerk „Aktiv vor und im Ruhestand“

lesen

Platz 10 / 747 Aufrufe

Der Leverkusener Denkmalkalender 2023 ist ab 10. September 2021 erhältlich

lesen

Integrationsrat zum Brand in Wiesdorf

Veröffentlicht: 26.07.2011 // Quelle: Integrationsrat

Der Vorsitzende des Integrationsrates Sam Kofi Nyantakyi erklärte:
"Mit großer Betroffenheit nehmen wir die Nachricht von dem Brandanschlag in der Nacht auf Montag auf die Wiesdorfer Wohnung einer Sinti und Roma-Familie auf.
Der Integrationsrat der Stadt Leverkusen verurteilt diese Tat auf das Schärfste! Nach unseren Informationen schließt die Polizei einen rechtsextremistischen Hintergrund derzeit nicht aus. Sollte sich dieser Verdacht bestätigen, würde dies das Bild unserer Stadt verzerren.
Die Stadt Leverkusen versteht sich als „Stadt der Integration“, und das mit großem Recht: Das Miteinander verschiedener Kulturen in Leverkusen ist seit jeher geprägt durch eine positive Atmosphäre, durch Zuwanderung ist Leverkusen entstanden und hat in den vergangenen 150 Jahren (150 Jahre Leverkusen!) zu seiner heutigen Größe als kreisfreie Stadt gefunden. Heute prägen Menschen aus 130 Nationen das Stadtbild.
Wir werden solche Vorfälle in unserer Stadt niemals tolerieren, ganz gleich, gegen wen sie sich richten. Wir fordern von den zuständigen Behörden eine rückhaltlose Aufklärung dieser Tat und dass die Täter dafür zur Verantwortung gezogen werden."

Dieser Artikel wurde als Nachricht einsortiert in: Politik
Bisherige Besucher auf dieser Seite: 5.129
Weitere Artikel vom Autor Integrationsrat