Top 10 Artikel

der letzten 6 Monate

Platz 1 / 1324 Aufrufe

100 Geschenke für Kinder und Senioren in Leverkusen

lesen

Platz 2 / 1213 Aufrufe

Ehrenamtskarte NRW jetzt auch als App

lesen

Platz 3 / 1018 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 4 / 1017 Aufrufe

Leihrad: Wupsi fragt die Leverkusener

lesen

Platz 5 / 976 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 6 / 875 Aufrufe

Die S6 in Leverkusen wird voraussichtlich bis Ende März 2023 im Schienenersatzverkehr betrieben

lesen

Platz 7 / 851 Aufrufe

SpardaLeuchtfeuer fördert Sportvereine aus Leverkusen und Umgebung mit 250.000 Euro

lesen

Platz 8 / 847 Aufrufe

Wiesdorf: Unterführung der Carl-Rumpff-Straße am Chempark Leverkusen wird die Herbstferien über gesperrt

lesen

Platz 9 / 760 Aufrufe

Neue Interessen, Hobbys und Kontakte - Großes Interesse am Netzwerk „Aktiv vor und im Ruhestand“

lesen

Platz 10 / 747 Aufrufe

Der Leverkusener Denkmalkalender 2023 ist ab 10. September 2021 erhältlich

lesen

BAYER GIANTS erkämpfen sich 12. Heimsieg

Veröffentlicht: 30.03.2008 // Quelle: Bayer-Giants

In einer kampfbetonten Bundesligapartie haben die BAYER GIANTS den zwölften Heimsieg der Saison feiern können. Die Mannschaft von Achim Kuczmann setzte sich mit 92:77 gegen die WALTER Tigers aus Tübingen durch und festigte damit den zweiten Tabellenplatz. Vor den Augen von Ex-Nationalspieler und Ex-NBA-Star Detlef Schrempf war Brant Bailey zum dritten Mal in Folge bester Punktesammler der Hausherren (20 Punkte).

Im ersten Viertel stand jedoch ein anderer Akteur im Mittelpunkt: Tübingens Center Rasko Katic konnte sich ein ums andere Mal unter dem Korb der BAYER GIANTS durchsetzen und war von der Verteidigung der Hausherren nicht zu stoppen. Als dann auch noch sein Teamkollege Bingo Merriex einen Dreier verwandelte und Patrick Sparks nach einem Leverkusener Ballverlust einen Korbleger zum 10:19 einnetzte, sah sich Achim Kuczmann zu seiner ersten Auszeit gezwungen. Hier schien Brant Bailey gut zugehört zu haben: Dem Energiebündel gelang sogleich ein erfolgreicher Dreipunktewurf. Dennoch blieben die abstiegsbedrohten WALTER Tigers weiter in Front, das erste Viertel endete beim Stand von 18:25.

Den besseren Start in den zweiten Spielabschnitt erwischten die GIANTS. Sie erzielten die ersten 6 Punkte des Viertels, Tyron McCoy konnte mit einem Korbleger sogar ausgleichen. Von nun an verpassten es die Hausherren jedoch immer wieder, in Führung zu gehen. In der 19. Minute war es dann endlich soweit: Ein 43:42 leuchtete von der Anzeigetafel, gleichzeitig auch der knappe Halbzeitstand.

Die zweite Hälfte begann mit wohl spielentscheidenden Pfiffen der Unparteiischen: Zunächst musste GIANTS-Center Ransoford Brempong mit seinem 3. Foul auf die Bank, doch auch sein Gegenspieler, der bis dahin überragende Rasko Katic, musste mit vier Fouls Platz nehmen. Die Lücken unter dem Korb nutzte Brandan Winters zu zwei einfachen Korblegern, anschließend trafen Brant Bailey und Gordon Geib von außen, was eine knappen Vorsprung der Gastgeber zur Folge hatte. Dennoch konnte von einer Vorentscheidung zu diesem Zeitpunkt noch keine Rede sein, die Partie blieb weiter hart umkämpft und spannend.

Im letzten Spielabschnitt ließ Tübingens Coach Öngören eine Zonenverteidigung spielen, zunächst mit Erfolg: Die Bayer-Baskeballer konnten ihre Distanzwürfe nicht verwandeln, die Tigers hingegen verkürzten den Rückstand nach Punkten des flinken Patrick Sparks (71:64, 34. Minute). Und auch Rasko Katic stand nun wieder auf dem Parkett und wurde von seinen Teamkollegen sogleich unter dem Korb erfolgreich eingesetzt. Die prompte Antwort lieferte der stark aufspielende Brant Bailey, der seinen vierten Dreier (bei nur fünf Versuchen) einnetzen konnte. Seinem Beispiel folgten Tyron McCoy und Brendan Winters, die ebenfalls mit Punkten aus der Weitdistanz für ein nun beruhigendes Polster sorgten (81:72, 9. Minute). Auch wenn durch die Pressverteidigung der Tübinger zum Ende hin noch einmal kurzzeitig Hektik aufkam, ließen sich die GIANTS diesen Heimsieg nicht mehr aus der Hand nehmen.

„Es war ein hartes Stück Arbeit“, so das Fazit von Erfolgscoach Achim Kuczmann. „Tübingen ist ein sehr gefährliches Team und wir sind natürlich froh, dieses Spiel gewonnen zu haben.“ Der Trainer bedankte sich abschließend bei den Anhängern für deren Unterstützung: „Diesen Heimsieg verdanken wir auch unseren Fans, die uns hier immer grandios unterstützen. Und auch wenn der Umzug nach Düsseldorf schon beschlossen ist, spielen wir zunächst einmal in und für Leverkusen.“

Die Viertel im Überblick: 18:25, 25:17, 20:15, 29:20

Zuschauer: 2.250

Punkte für die BAYER GIANTS: Bailey (20), Taylor (18 Punkte, 10 Rebounds), McCoy (16), Winters (14), Geib (10), Brempong (6), Whiting (4), Wyrick (4), Spöler, Goddek, Welling

Punkte für die WALTER Tigers Tübingen: Katic (21), Sparks (19), Moye (12), Merriex (7), Hulett (5), Anderson (4), Gorauskas (4), Nixon (3), Thomas (2), Modersitzki, Ulmer, Perovic

Dieser Artikel wurde als Nachricht einsortiert in: Sport
Bisherige Besucher auf dieser Seite: 2.953
Weitere Artikel vom Autor Bayer-Giants