LVN-Jugend: Leverkusener Speerwerfer dominieren - Leverkusen


Top 10 Artikel

der letzten 6 Monate

Platz 1 / 1130 Aufrufe

Spaß, Spiel und Spannung: Das großes Kinderfest „LEVspielt3“ startet wieder gegen Ende der Sommerferien

lesen

Platz 2 / 1079 Aufrufe

Ehrenamtskarte NRW jetzt auch als App

lesen

Platz 3 / 796 Aufrufe

6. Leverkusener Hundeschwimmen „LevDog“

lesen

Platz 4 / 776 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 5 / 764 Aufrufe

Leihrad: Wupsi fragt die Leverkusener

lesen

Platz 6 / 749 Aufrufe

Baumaßnahme Kreisverkehr Karl-Carstens-Ring: Verkehrseinschränkungen im Rahmen von Instandsetzungsmaßnahmen 

lesen

Platz 7 / 747 Aufrufe

Zum Fußballspiel am besten mit öffentlichen Verkehrsmitteln - Bayer 04 Leverkusen gegen FC Augsburg

lesen

Platz 8 / 739 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 9 / 738 Aufrufe

A59: Vollsperrung im Leverkusener Kreuz vom 05.08. bis 08.08.2022

lesen

Platz 10 / 728 Aufrufe

„Mach Lev bunter“: Dafür werben Stadt und Currenta gemeinsam

lesen

LVN-Jugend: Leverkusener Speerwerfer dominieren

Veröffentlicht: 20.09.2020 // Quelle: TSV Bayer 04

Fünf Medaillen sammelten die TSV-Nachwuchsathleten bei den LVN-Jugendmeisterschaften in Essen beziehungsweise Krefeld-Uerdingen. Während in Essen überwiegend technische Wettbewerbe ausgetragen wurden, gingen in Krefeld Uerdingen die Sprinter und Langsprinter an den Start. Haushoher Sieger war U20-Speerwerfer Alexander Stöveken.

Einen deutlicheren Sieg kann man kaum feiern! In der Altersklasse männliche Jugend U20 ließ Alexander Stöveken seiner Konkurrenz nicht den Hauch einer Chance. Der Athlet von Ingrid Thyssen ließ sein Arbeitsgerät in Durchgang vier auf 55,19 Meter fliegen - rund sieben Meter weiter als der Zweitplatzierte. Mit vier seiner fünf gültigen Versuche hätte Alexander Stöveken den Wettbewerb gewonnen! Auf 43,04 Meter und Rang sieben kam Robert Schön.

Auch der zweite frischgebackene LVN-Meister kommt aus der Trainingsgruppe von Ingrid Thyssen. Gleich in der ersten Runde flog der Speer von Nino Zirkel auf 49,49 Meter, was ebenfalls den klaren Sieg in der Altersklasse männlichen Jugend U18 bedeutete. Knapp am Podest vorbei schrammte Silvan Leonhard Priebe. Gute 45,39 Meter bedeuteten für ihn Rang vier.

Starke Rennen zeigten die M14-Sprinter über 100 Meter. Jonas Leyer und Luca Brill qualifizierten sich in den Vorläufen mit 11,97 Sekunden und 12,48 Sekunden für das Finale. Dort pulverisierte Jonas Leyer seinen Hausrekord und gewann in 11,82 Sekunden die Vizemeisterschaft. Luca Brill verbesserte seine persönliche Bestleistung ebenfalls und belegte in der Endabrechnung in 12,45 Sekunden Rang acht.

Für eine weitere Silbermedaille sorgte Theodor-Mihail Stan (U18) im Hochsprung. Er flog mit 1,81 Meter zum neuen Hausrekord und musste sich auf Rang zwei nur knapp geschlagen geben. Damit sammelte die Trainingsgruppe von Tim Husel nicht nur zweimal Edelmetall, sondern auch zahlreiche Bestleistungen zum späten Saisonzeitpunkt.

Sebastian Kay Schmitz verbesserte mit einer Bronzemedaille die Leverkusener Erfolgsbilanz. Im Weitsprung der männlichen Jugend U20 flog er auf 6,16 Meter. Anna Lena Schüller (W15) sprintete die 100 Meter bei leichtem Gegenwind in 13,05 Sekunden und wurde Vierte.


Bisherige Besucher auf dieser Seite: 1.112
Weitere Artikel vom Autor TSV Bayer 04