Stadtplan Leverkusen
16.04.2018 (Quelle: Werkselfen)
<< Instandsetzungsarbeiten in der Ahrstraße   Wohnen über Parkplätzen und Supermärkten >>

Elfen begeistern beim Erfolg über Metzingen


Die Werkselfen kommen im Saisonendspurt richtig in Fahrt: Nach dem Derbysieg gegen Borussia Dortmund kam die Mannschaft von Renate Wolf zu einem 26:24 (11:10)-Erfolg über die TuS Metzingen. Amelie Berger war mit sechs Treffern beste Werferin im Team der Elfen, die durch den zwölften Saisonsieg auf Platz 6 der Handball Bundesliga Frauen kletterten.

Schon in der Schlussphase gab es „Standing Ovations“ für die Bundesliga-Handballerinnen des TSV Bayer 04 Leverkusen. Beim letzten Wurf der Gäste reagierte Keeperin Katja Kramarczyk nicht mehr. Der landete zwar mit der Schlusssirene im Leverkusener Tor, konnte aber nichts mehr ändern am verdienten Sieg von Bayers Handballerinnen über den TuS Metzingen. 26:24 (11:10) lautete das Endresultat, das etwas knapper ausfiel als nötig. Aber die Feierlaune der Elfen, die nach Spielende in der Ostermann-Arena vergnügt im Kreis sprangen, konnte dieser Umstand nicht trüben.

Schon im ersten Durchgang zeigten die Elfen ihren unbedingten Willen den nächsten Saisonsieg einzufahren. So gelang, wie schon gegen Dortmund, ein Start nach Maß, man führte mit 3:1. Bis zur Halbzeitpause sahen die Zuschauer ein tolles, ausgeglichenes Bundesligaspiel mit vielen gelungen Aktionen. Anna Seidel, die ihren Vertrag bei den Werkselfen um ein weiteres Jahr verlängert hat, warf kurz vor der Pause zur viel umjubelten 11:10-Führung der Gastgeberinnen ein.

Im zweiten Durchgang agierten die Elfen deutlich forscher - und wurden dafür belohnt. Nach dem Ausgleich spielte minutenlang nur noch Bayer 04 und zog auch dank starker Abwehrarbeit und einigen Paraden von Torhüterin Kramarczyk rasch auf 18:13 (40.) davon. Danach ließen die Gastgeberinnen wieder nach - und die Führung schmolz auf nur noch zwei Treffer (20:18). Wolf fand in der fälligen Auszeit die richtigen Worte. Prompt lagen ihre Schützlinge wieder klar vorn (23:18). Just, als es wieder eng zu werden drohte, erlöste die Schlusssirene die um jeden Ball kämpfenden Elfen.

„Die Einstellung meiner Mannschaft stimmte am heutigen Tage von der ersten bis zur letzten Minute“, sagte Renate Wolf. „Ich bin unglaublich stolz auf mein Team. Mit diesem leidenschaftlichen Fight und dem unbedingten Siegeswillen haben wir auch gegen Metzingen verdient beide Punkte eingefahren.“

Am kommenden Samstag geht es für die Elfen mit einem Auswärtsspiel bei FRISCH AUF Göppingen weiter. Die Partie wird um 19 Uhr in der EWS Arena angepfiffen.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 16.04.2018 10:09 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter