Wohnungseinbrecher auf frischer Tat festgenommen - Leverkusen


Top 10 Artikel

der letzten 6 Monate

Platz 1 / 1119 Aufrufe

Spaß, Spiel und Spannung: Das großes Kinderfest „LEVspielt3“ startet wieder gegen Ende der Sommerferien

lesen

Platz 2 / 1073 Aufrufe

Ehrenamtskarte NRW jetzt auch als App

lesen

Platz 3 / 787 Aufrufe

6. Leverkusener Hundeschwimmen „LevDog“

lesen

Platz 4 / 763 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 5 / 751 Aufrufe

Leihrad: Wupsi fragt die Leverkusener

lesen

Platz 6 / 739 Aufrufe

Zum Fußballspiel am besten mit öffentlichen Verkehrsmitteln - Bayer 04 Leverkusen gegen FC Augsburg

lesen

Platz 7 / 738 Aufrufe

Baumaßnahme Kreisverkehr Karl-Carstens-Ring: Verkehrseinschränkungen im Rahmen von Instandsetzungsmaßnahmen 

lesen

Platz 8 / 735 Aufrufe

A59: Vollsperrung im Leverkusener Kreuz vom 05.08. bis 08.08.2022

lesen

Platz 9 / 725 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 10 / 722 Aufrufe

„Mach Lev bunter“: Dafür werben Stadt und Currenta gemeinsam

lesen

Wohnungseinbrecher auf frischer Tat festgenommen

Tatverdächtiger verletzt sich bei Fluchtversuch
Veröffentlicht: 18.07.2016 // Quelle: Polizei

Dank aufmerksamer Zeugen hat die Polizei am gestrigen Nachtmittag (17. Juli) im Leverkusener Stadtteil Steinbüchel zwei Täter (19, 51) auf frischer Tat bei einem Wohnungseinbruch festgenommen. Auf der Flucht hatte sich der 51-Jährige erheblich an den Händen verletzt.

Gegen 16 Uhr versuchten die beiden Männer, in die Erdgeschoßwohnung eines Mehrfamilienhauses am Theodor-Heuss-Ring einzudringen. Als die von Zeugen alarmierten Polizei am Tatort eintrafen, flüchteten die beiden Verdächtigen zunächst in westliche Richtung. Aufgrund des unwegsamen Geländes verloren die Beamten sie zunächst aus den Augen.

Bei der Verfolgung machten Zeugen die Polizisten darauf aufmerksam, dass sie die Flüchtenden in Richtung einer Wohnsiedlung an der Käthe-Kollwitz-Straße haben laufen sehen. Im Zuge der Fahndungsmaßnahmen wurde zunächst der 19-Jährige an der dortigen Schule angetroffen und festgenommen.

Wenig später wurde durch Bewohner eines Hauses in der Hermann-Hesse-Straße ein stark blutender Mann gemeldet. Anhand der Beschreibung wurde dieser als zweiter Tatverdächtiger identifiziert und ebenfalls festgenommen. Auf seiner Flucht hatte sich der 51-Jährige beim Überklettern eines Stabmattenzaunes schwere Verletzungen an den Händen zugezogen. Er wurde in ein Krankenhaus eingeliefert, wo er stationär aufgenommen wurde und derzeit bewacht wird.

Die beiden wohnsitzlosen Tatverdächtigen sollen heute (18. Juli) dem Haftrichter vorgeführt werden.


Bisherige Besucher auf dieser Seite: 3.634
Weitere Artikel vom Autor Polizei