Stadtplan Leverkusen
13.07.2016 (Quelle: TSV Bayer 04)
<< Änderung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit auf dem Rüttersweg   A3: Nächtliche Engpässe zwischen Leverkusen und Köln-Mülheim >>

Das Olympia-Team steht: Neun Athleten vom TSV in Rio de Janeiro


Der Deutsche Olympische Sportbund hat am Dienstag, in der dritten Nominierungsrunde, die letzten Leichtathletik-Startplätze für die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro (12. bis 21. August) vergeben. Von insgesamt 92 nominierten Leichtathleten sind neun Athleten vom TSV Bayer 04 Leverkusen mit dabei!

„Ich bin sehr stolz und angetan über die hohe Anzahl der Athleten vom TSV Bayer 04 Leverkusen, die bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro teilnehmen. Vor allem über die Nachrücker, die bis zuletzt an ihrer Form gearbeitet haben und sich mit starken Willen doch noch ihren Traum erfüllen konnten. Mit neun Athleten in Rio, kann der TSV sehr zufrieden sein, denn es ist eines der besten Resultate der vergangenen Jahre“, sagte Paul Heinz Wellmann, Geschäftsführer der Leichtathletikabteilung.
Auf die Reise zu den Olympischen Spielen nach Rio de Janeiro freuen sich folgende Athleten aus der Leichtathletik des TSV:
200 Meter und 4x 100 Meter: Aleixo-Platini Menga
Hochsprung: Mateusz Przybylko
Stabhochsprung: Tobias Scherbarth
Stabhochsprung: Karsten Dilla
Weitsprung: Alyn Camara
1500 Meter: Konstanze Klosterhalfen
3.000 Meter Hindernis: Saana Koubaa
Speerwurf: Linda Stahl
Siebenkampf: Jennifer Oeser

Leider (aus Bayer-Sicht) wurde die Weltmeisterin Katharina Molitor vom DOSB für die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro nicht nominiert. Für Geschäftsführer Paul Heinz Wellmann ist diese Entscheidung vollkommen unverständlich, da Katharina Molitor sowohl mit ihrer Silbermedaille bei den deutschen Meisterschaften, als auch mit Saisonbestleistung bei der Europameisterschaft in Amsterdam ihre Qualität und steigende Form unter Beweis gestellt hat.
Katharina Molitor fechtet die Entscheidung des DOSB zunächst einmal an.
„Wir als Verein und besonders die gesamte Leichtathletikabteilung stehen voll und ganz hinter Katharina und unterstützen sie in ihrem Vorgehen“, äußerte Paul Heinz Wellmann.



2 Meldungen, die sich auf diese Meldung beziehen:
19.08.2016: Speerwerferin Linda Stahl: Karriereende nicht wie erhofft
29.07.2016: Olympia-Verabschiedung in Mannheim

Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 20.07.2016 20:04 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter