Stadtplan Leverkusen
19.01.2016 (Quelle: Stadtverwaltung)
<< Autorenlesung: Barbara Honigmann: „Chronik meiner Straße“   Treffen der Selbsthilfegruppe Prostata >>

Netzwerk der Europa Cinemas: Neue Möglichkeiten für Scala Cinema und Kommunales Kino


Für Leverkusen ein absolutes Novum: das Kommunale Kino Leverkusen und das Scala Cinema wurden im November 2015 rückwirkend in das Netzwerk der EUROPA CINEMAS aufgenommen. Erstmalig können die beiden Kinos für ihre Programme eine finanzielle Förderung von einem europäischen Netzwerk erhalten, indem sie ein Mininetzwerk gegründet haben, das bereits seit einiger Zeit effektiv und erfolgreich zusammenarbeitet.

Im Rahmen eines Pressegesprächs erläuterten die Programmverantwortlichen Ute Mader und Thomas Schöneborn die Vorteile für die beiden Kinos.

EUROPA CINEMAS ist das erste europaweite Kinonetzwerk zur Unterstützung des europäischen Films auf großer Leinwand. Heute sind knapp 1000 Kinos aus 42 Ländern in dem 1992 gegründeten Netzwerk organisiert. Ein besonders Anliegen von EUROPA CINEMAS ist die Förderung des europäischen Films und der Austausch innovativer Ideen für die große Leinwand sowie die Unterstützung für das Abspielen von Filmen für Kinder und Jugendliche.

Das Kommunale Kino Leverkusen und das Scala Cinema arbeiten bereits seit mehreren Jahren zusammen, um die jeweiligen Programme möglichst effektiv wechselseitig zu ergänzen.

So spielt das Kommunale Kino Originalfassungen von Filmen, die das Scala in der deutschen Fassung zeigt. Dokumentar- und Kinderfilme werden wechselnd in beiden Häusern gezeigt und ausgetauscht, um die Fixkosten zu reduzieren. Schulvorstellungen werden koordiniert, um für die Schulen kurze Wege zu ermöglichen. Thematische Festivals werden in beiden Häusern gemeinsam veranstaltet. Beiden Spielstätten gemein ist der große Anteil deutscher und europäischer Produktionen, während in Multiplexen das amerikanische Kino dominiert.

Die Aufnahme in das Netzwerk EUROPA CINEMAS ist der logische weitere Schritt zur Intensivierung der Zusammenarbeit: Als Mini-Netzwerk im Rahmen von EUROPA CINEMA organisiert, bietet sich hier die Chance für beide Kinos, die Ressourcen effektiv zu bündeln, gemeinsam nach außen aufzutreten und im europäischen Kontext zu arbeiten. Dabei soll die gemeinsame Presse- und Öffentlichkeitsarbeit gestärkt werden, aber auch die Werbung vor allem für europäische Filmkunst intensiver gestaltet werden.

Besonders wichtig ist den beiden Kinomachern die Etablierung eines regulären und facettenreichen Kinder- und Jugendfilmprogramms im Spielplan der Stadt Leverkusen.
Als weiteren Schritt nach vorne erhoffen sich Ute Mader und Thomas Schöneborn eine effektivere und nach außen besser sichtbare Präsentation der Filmkunst in Leverkusen.

Mehr über EUROPA CINEMAS im Internet: http://www.europa-cinemas.org


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 19.01.2016 12:41 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter