Stadtplan Leverkusen
09.12.2015 (Quelle: Bayer-Coordination)
<< Winterdienst am kommenden Morgen   Stadtrundfahrten 2016 unterm Weihnachtsbaum? >>

Wilfried Schmickler unterstützt Rettungskampagne der Coordination gegen BAYER-Gefahren


KonzernKritik vom Aus bedroht

Wilfried Schmickler beteiligt sich an der Rettungskampagne der Coordination gegen BAYER-Gefahren (CBG). Der Kabarettist begründet sein Engagement mit der ungebändigten Macht des BAYER-Konzerns: „Ich unterstütze die Coordination gegen BAYER-Gefahren, weil gerade ich als Leverkusener weiß, wie wichtig es ist, die Gefahren, die von diesem Moloch ausgehen, so öffentlich wie nötig zu benennen und so koordiniert wie möglich zu bekämpfen.“
Auch Prominente wie Nina Hagen, Konstantin Wecker und Sahra Wagenknecht rufen zur Unterstützung der CBG auf.

Axel Köhler-Schnura, Gründungsmitglied des Vereins: „Die Arbeit der Coordination zu finanzieren ist mühsam. Konzernkritik lebt nicht von der Förderung großer Stiftungen oder den Zuwendungen von Gates, Zuckerberg & Co., sondern von vielen kleinen Spenden. Wir benötigen dringend weitere Mitgliedschaften, damit bei uns nicht das Licht ausgeht. Zugleich möchten wir uns für die große Solidarität bedanken, die wir in unserem Kampf ums Überleben bislang schon erfahren haben!“.

Die Coordination gegen BAYER-Gefahren arbeitet seit 1978 zu allen Risiken, die von dem Chemie- und Pharmaunternehmen BAYER ausgehen, darunter Störfälle, gefährliche Pestizide, Treibhausgas-Emissionen und risikoreiche Medikamente. Die CBG erhält wegen ihrer konsequent konzernkritischen Ausrichtung keine Unterstützung aus öffentlichen Quellen. Auch die Gemeinnützigkeit wird dem Verein verweigert.


Bilder, die sich auf Wilfried Schmickler unterstützt Rettungskampagne der Coordination gegen BAYER-Gefahren beziehen:
01.10.2015: Schmickler für Bayer-Coordination

Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 20.12.2015 21:58 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter