Stadtplan Leverkusen
05.08.2015 (Quelle: Neue Bahnstadt)
<< 29. Opladener BIERBÖRSE®, 14.-17.08.2015   August und September: Führungen Ost- und Westseite >>

Abrissarbeiten für die Gütergleisverlegung: Ende August ist das Bahnhofsgebäude an der Reihe


Bahnhofsbrücke: Kompakte Restarbeiten bis Ende September - „Die größten Hürden sind genommen“ – Baustellenführung am 2. September

Über den Stand der beiden parallel laufenden Großbaustellen „Abrissarbeiten für die Gütergleisverlegung“ und „Bahnhofsbrücke“ mitten in Opladen informierte heute nbso-Geschäftsführerin Vera Rottes gemeinsam mit ihren zuständigen Bau-Experten und dem Projektsteuerer.
Vera Rottes sagte: „Wir arbeiten uns hartnäckig voran, und für die Bahnhofsbrücke sind inzwischen die größten Hürden genommen.“
Zur Gütergleisverlegung stellte Heike Balkenhoff, Bauherrenvertreterin der Deutschen Bahn AG, fest: „Alle Gewerke sind im Zeitplan, und alle Hauptbauverträge für die Gütergleisverlegung sind bereits abgeschlossen.“ Die Rückbaufirma rücke immer weiter Richtung Norden vor: Seit Ende Juli laufen im Inneren des Bahnhofgebäudes die Entkernung und Schadstoffsanierung. Der Abbruch des Gebäudes selbst sei für Ende August bis Mitte September vorgesehen. Die vorhandenen Fahrradboxen und eine provisorische Fahrradanlage mit rd. 140 Bügeln werden daher in den nächsten Tagen unter die Rampe West der Bahnhofsbrücke verlagert. Dies sei eine Zwischenlösung, betonte Vera Rottes. Im Endausbau werde es zu beiden Seiten der Brücke überdachte Fahrradstellplätze geben.
Bis Ende August stehen bei der Gütergleisverlegung zusätzlich auch die drei letzten noch brachliegenden Bahngebäude auf der Abbruchliste: der Batterieraum, die ehemalige Gepäckabfertigung und ein Schulungsraum.
Während der Abbrucharbeiten am Bahnhofsgebäude werde man, so Heike Balkenhoff, den Zugang zu Gleis 1 durchgängig sicherstellen. Außerdem werde es Sicherungsmaßnahmen geben, um die Reisenden möglichst gut vor Belästigungen wie Staubentwicklung zu schützen. „Im September beginnt dann für uns eine neue Etappe. Nach dem Abbruch kommt der Aufbau. Dann fällt der Startschuss für den Bau der neuen Eisenbahnüberführung an der Lützenkirchener Straße und für die notwendigen Stützwände in der Personenunterführung.“ Ebenfalls für September sei der Start der „Entdröhnungsmaßnahme“ an der Eisenbahnüberführung Rennbaumstraße geplant. Sie erinnerte an den Zeitplan: Die neue Gütergleistrasse soll Ende Dezember 2016 durch die DB in Betrieb genommen werden.

Bahnhofsbrücke: Schlosserarbeiten, Beschichtung und Netzgeländer in 116 Einzelteilen – Restarbeiten bis Ende September
Über die zweite Großbaustelle, die Bahnhofsbrücke, die in enger Kooperation mit den beiden großen DB-Baustellen „Gütergleisverlegung“ und „Modernisierung des Bahnhofs Opladen“ gebaut wird, berichtete Vera Rottes gemeinsam mit TBL-Brückenbauer Ulrich van Acken. „Der Stahlbau und der Betonbau sind abgeschlossen. Die Holzlamellen sind bereits montiert. Zur Zeit wird das Brückengeländer in der Werkstatt vorgefertigt, um dann zusammen mit der Beleuchtung angebracht zu werden. Auch das maßgefertigte, seilverspannte Netzgeländer für die 300 Meter lange Fahrradrampe auf der Westseite wird derzeit extern in einer Werkstatt vorgefertigt. Mit der Montage der insgesamt 116 Einzelteile ist Ende August zu rechnen.“ Sichtbar und vor Ort in Arbeit sind derzeit die Erdbauarbeiten an der Rampe Ost der Brücke. Die Aufzugsschächte zu den Bahnsteigen werden zur Zeit verglast und der Einbau des ersten Aufzugs an Bahnsteig 1 ist für Ende September vorgesehen. Der Aufzug im Treppenturm am westlichen Ende der Bahnhofsbrücke ist bereits fertiggestellt.
Eine der wichtigsten, aber auch eine nicht tagesgenau zu kalkulierende „Restarbeit“, so Vera Rottes, sei die Beschichtung der gesamten Brücke inklusive Rampe. Der Grund: Die Beschichtung kann nur bei optimalen Witterungsbedingungen und dann „in einem Rutsch“ pro Überbau durchgeführt werden. Wenn alles bestens läuft, könnten die Arbeiten an der Brücke bis Ende September/Anfang Oktober abgeschlossen sein.

Temporäre Einschränkung zu Beginn
Ausdrücklich wies Vera Rottes dabei darauf hin, dass die Nutzer der Bahnhofsbrücke jedoch aller Voraussicht nach am Anfang mit einer Einschränkung leben müssten: Da aus Sicherheitsgründen an den Rolltreppen noch ein zusätzlicher Berührungsschutz zu den Oberleitungen installiert werden muss, werde zu Beginn nur jeweils eine Rolltreppe pro Zugang zu den Bahnsteigen nutzbar sein.

Informationen in der Bahnstadt-Info: 2. September öffentliche Baustellenführung Westseite – Gütergleisverlegung und Bahnhofsbrücke
„Über den genauen Fortgang werden wir die Öffentlichkeit weiter auf dem Laufenden halten“, versprach Vera Rottes. Am Mittwoch, 2. September, 17.00 Uhr, lädt sie gemeinsam mit Heike Balkenhoff im Rahmen des „Bahnstadt-Mittwoch“ zum ersten Mal zu einer öffentlichen Baustellenführung zum Thema „Gütergleisverlegung und Bahnhofsbrücke“ ein. Treffpunkt ist die Bahnstadt-Info an der Freiherr-vom-Stein-Straße 3 in Opladen. Die Führung ist kostenlos. Bitte festes Schuhwerk einplanen.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 27.08.2016 10:03 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter