Stadtplan Leverkusen
29.06.2015 (Quelle: TSV Bayer 04)
<< Gekaufte Uni-Forschung: „Kooperationen mit Industrie offenlegen“   Ab morgen: Asphaltreparaturarbeiten auf dem Europaring >>

U16-Leichtathleten auf der Überholspur


Die westdeutschen U16-Meisterschaften in Hamm/ Sieg bedeuteten am Sonntag (28. Juli) für die Nachwuchsathleten ein Leistungsvergleich auf überregionaler Ebene. Unter anderem Wurfspezialist Leo Büth überzeugte mit einem Dreifachsieg.

Auf die guten Leistungen der Werfer ist immer Verlass! Über gleich drei Einzelsiege und zwei persönliche Bestleistungen freute sich Leo Büth. Die Kugel katapultierte er auf starke 16,47 Meter und sicherte sich damit Goldmedaille Nummer eins und einen neuen Hausrekord. Im Diskuswurf ließ er mit 52,09 Meter die nächste Bestleistung und einen weiteren Sieg folgen. Auch im Speerwurf war Leo Büth mit 49,64 Meter das Maß aller Dinge.

Den kompletten Medaillensatz gab es für Victoria Krause. Auch sie ging im Kugelstoßen, Speer- und Diskuswurf an den Start. Für 44,92 Meter im Speerwurf bekam sie die Goldmedaille überreicht. 34,13 Meter mit dem Diskus bedeuteten die Vizemeisterschaft. Rang drei sicherte sie sich mit 12,01 Meter im Kugelstoßen.

In gewohnt vielen Disziplinen gingen Leverkusens Mehrkämpfer an den Start. Elena Decker überzeugte in ihrer Paradedisziplin, den 80 Meter Hürden, mit 12,37 Sekunden und Platz fünf. Im Kugelstoßen und Diskuswurf erkämpfte sie sich mit 10,94 Meter und 23,35 Meter zwei weitere fünfte Plätze. Eine neue Bestleistung im Speerwurf erzielte Alexander Maurer. Seine 45,00 Meter wurden ebenfalls mit Rang fünf belohnt. Die Kugel wuchtete er auf 13,33 Meter (Platz sechs). Im Weitsprung flog er auf 5,91 Meter und freute sich über Platz vier.

In den Sprungdisziplinen stellte Charlotte Leusch ihr Talent unter Beweis. Im Dreisprung flog sie mit einer neuen Bestleistung (10,60 Meter) zur Vizemeisterschaft. Mit 2,80 Meter im Stabhochsprung und 5,11 Meter im Weitsprung landete sie auf den Plätzen fünf und sechs.

Über die guten Leistungen ihrer Schützlinge freute sich Trainerin Natalie Mehring. Sven Hauck wurde für seine 2:04,52 Minuten über 800 Meter mit der Silbermedaille dekoriert. Die hohe Leistungsdichte in dem Rennen macht Platz vier von Ben Zapka deutlich. Nach 2:04,93 Minuten kam er knapp hinter seinem Teamkollegen Sven Hauck ins Ziel. 3.000-Meter-Läuferin Anne Schieberle überquerte die Ziellinie nach 11:46,68 Minuten – Platz fünf!

In den Sprintdisziplinen überzeugten Joal Cacutalua und Rebekka Babilon. Über 100 Meter lief Joel Cacutalua mit 12,08 Sekunden knapp am Podest vorbei (Platz vier). Rebekka Babilon wurde über 300 Meter mit 43,30 Sekunden Sechste.

Zum Abschluss der Veranstaltung standen die 4x100-Meter-Staffeln auf dem Programm. Auf Platz fünf sprinteten Lasse Kriegeskotte, Joel Cacutalua, Paul Lohmar und Alexander Maurer. Das Quartett benötigte für die Stadionrunde 47,39 Sekunden. Ihre weiblichen Disziplinkolleginnen Luisa Kausch, Elena Decker, Rebekka und Franziska Babilon liefen in 50,96 Sekunden auf Platz sieben.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 29.06.2015 14:21 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter