Marike Steinacker und Ronja Sowalder mit Bestleistungen und Normen


Archivmeldung aus dem Jahr 2015
Veröffentlicht: 10.05.2015 // Quelle: TSV Bayer 04

Beim Werfer-Cup in Wiesbaden starteten die Diskuswerferinnen Marike Steinacker und Ronja Sowalder am Wochenende (09./10. Mai) erfolgreich in die Freiluftsaison. Mit 59,03 Meter und 49,33 Meter waren beide Athletinnen nicht nur siegreich, sondern erzielten auch persönliche Bestleistungen sowie Normen für internationale Meisterschaften.
Bereits am Samstag ging U18-Athletin Ronja Sowalder in den Ring. Mit einer beeindruckenden Serie, in der jeder Wurf weiter ging als ihre bisherige Bestleistung, eröffnete die Athletin von Matthias Rau ihre Diskus-Saison. Gleich im ersten Wurf schleuderte sie das ein Kilogramm schwere Gerät auf ihre neue Hausrekordmarke von 49,33 Meter. Für die U18-Weltmeisterschaften (15. bis 19. Juli) in der kolumbianischen Hauptstadt Cali hat sich die 16-Jährige damit in eine gute Ausgangsposition gebracht. Der DLV (Deutscher Leichtathletik-Verband) fordert eine Weite von 46,00 Meter. Den Diskus A-Wettkampf der weiblichen Jugend U18 konnte Ronja Sowalder mit fast zwei Metern Vorsprung für sich entscheiden.
Am Sonntag sorgte Marike Steinacker für einen weiteren Sieg. Nach einem ungültigen ersten Versuch ließ sie ihr Arbeitsgerät im zweiten Durchgang auf 59,03 Meter fliegen – persönliche Bestleistung! Auch die Norm (59,00 Meter) für die Studenten-Weltmeisterschaften in Gwangju (Südkorea/ 03. bis 14. Juli) konnte die 23-Jährige Athletin von Helge Zöllkau mit ihrer Weite in Wiesbaden abhaken. „Ich wollte unbedingt in meinem ersten Wettkampf die Norm für die Universiade werfen. Deshalb bin ich sehr zufrieden mit meinem Saisoneinstieg. Insgeheim habe ich auf meinen ersten 60-Meter-Wurf gehofft“, erklärt Marike Steinacker, die schon am Mittwoch bei den Deutschen Hochschulmeisterschaften in Münster die Gelegenheit hat, die 60-Meter-Marke erstmals in ihrer noch jungen Karriere zu übertreffen. Der Sieg im Diskus B-Wettkampf der Frauen ging ungefährdet an Marike Steinacker.
Knapp an einer neuen persönlichen Bestleistung vorbei schrammte Benedikt Stienen. Mit 59,09 Meter fehlten ihm nur 35 Zentimeter zum Hausrekord aus dem Jahr 2013. Im Diskus A-Wettkampf bedeutete seine Weite Platz sieben.


Bayer-Leichtathletik
Anschriften aus dem Artikel: Alte Landstr 129, Albert-Einstein-Str 58

Kategorie: Sport
Bisherige Besucher auf dieser Seite: 3.696

Meldungen Blättern iMeldungen Blättern

Weitere Nachrichten der Quelle "TSV Bayer 04"

Weitere Meldungen