Stadtplan Leverkusen
03.05.2015 (Quelle: TSV Bayer 04)
<< Kira Biesenbach mit erfolgreichem Comeback   OGV-Halbtagesexkursion "Zu Gast im Friedenberger Hof" am 30.05.2015 um 14:30 Uhr >>

Besonderer Wettkampf für TSV-Nachwuchs


Für die Altersklasse U12 schrieb der Kreis Bergisches Land einen Wettkampf um den „Jochen-Appenrodt-Pokal“ aus. Die Vorrunde im Teamwettbewerb beendete der TSV-Nachwuchs am 02. Mai in Ratingen mit Platz zwei.
Mit dem Ziel, die Grundlagenarbeit und den Mannschaftsgedanken zu fördern, wurde der Wettkampf ins Leben gerufen. Die jeweiligen Sieger aus den Kreisen des Leichtathletik-Verbandes Nordrhein kämpfen im September beim Landesfinale in Bottrop um den Gesamtsieg. Sieben Mannschaften gingen in einem gemischten Mannschafts-Mehrkampf-Wettkampf an den Start. Bei optimalen Bedingungen wurden die Disziplinen 6x40-Meter-Hindernis-Sprintstaffel, Weitsprung, Tennisring-Weitwurf, Stabweitsprung und Stadion-Cross ausgetragen.
Leverkusens erste Mannschaft siegte in der Weitsprung-Wertung, im Weitwurf und im Standweitsprung gab es jeweils Platz zwei. In den beiden Laufdisziplinen sicherten sich die Nachwuchssportler den dritten Rang. In der Gesamtwertung gewannen die U12-Athleten Anna Dittrich, Jana Duch, Sophie Kausch, Nicole Krieger, Silvan Priebe, Jule Sandmann, Tom Schilling, Sophie Schulz, Liana Junior, Jan Bar und Philipp Peschke die Vizemeisterschaft.
Platz sieben belegte die zweite Mannschaft in der Besetzung: Sophia Arnold, Nastasija Tadic, Anna Andrianova, Jil Braun, Lioba Goedejohann, Luna Schelwat, Jana Heydel und Felix Lehman.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 04.05.2019 17:09 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter