Stadtplan Leverkusen
08.02.2015 (Quelle: TSV Bayer 04)
<< Deutsche Fußballschule in Chronstau eröffnet   „Einkaufen in den 50er Jahren in Leverkusen“ am 11. Februar 2015 auf Radio Leverkusen >>

Robin Schembera kratzt an Hallen-EM-Norm


Beim internationalen Hallenmeeting in Chemnitz näherte sich 800-Meter-Läufer Robin Schembera am Samstag (07. Februar) der Hallen-EM-Norm bis auf eine Zehntel. Mit 1:47,80 Minuten platziert er sich derzeit in der europäischen Hallenbestenliste auf Platz fünf. Auch im französischen Mondeville sowie in Gent (Belgien) holten sie die TSV-Athleten den letzten Feinschliff vor den Deutschen Meisterschaften in zwei Wochen.
Er steigert sich von Rennen zu Rennen, doch bisher sollte es noch nicht für die Hallen-EM-Norm (1:47,70 Minuten) reichen. 800-Meter-Spezialist Robin Schembera steigerte seine Saisonbestleistung in Chemnitz auf 1:47,80 Minuten und machte sich am Ende mit einem weiteren Sieg auf den Heimweg. Trotz knapp verpasster Norm zeigte sich der 26-Jährige zufrieden: „Ich bin die letzten 250 Meter frontal gelaufen und deshalb mit der Zeit zufrieden. Wir sind die ersten 400 Meter aber in 51,0 Sekunden durchgegangen, das war leider zu schnell.“ Bei den Deutschen Hallenmeisterschaften in Karlsruhe (21./22. Februar) hat der Schützling von Paul Heinz Wellmann ein letztes Mal die Gelegenheit, sich für die Hallen-Europameisterschaften in Prag (05. bis 08. März) ein Ticket zu sichern. Doch auch wenn das nicht gelingt, hofft Robin Schembera auf einen EM-Start: „Ich hoffe, das der DLV mich auch trotz verpasster Norm nominiert. Ich bin aktuell Nummer fünf in Europa und so viele werden bis zum Nominierungsende wohl nicht mehr schneller laufen“.
Seinen Saisoneinstieg gab Weitspringer Alyn Camara. Er landete bei 7,72 Meter und Platz drei. „Die Weite heute lässt mich positiv in Richtung Karlsruhe blicken. Es gilt noch, an ein paar Schauben zu drehen, dann werden die geforderten 7,95 Meter für die Hallen-EM attackiert“, sagte der Athlet von Hans-Jörg Thomaskamp im Anschluss.
Ebenfalls aus der TSV-Sprunggruppe gingen die Hochspringer Mateusz Przybylko und Torsten Sanders an den Start. Für Mateusz Przybylko blieb die Latte bei 2,17 Meter liegen – Platz vier. Torsten Sanders wurde mit 2,10 Meter Siebter.
Eine beeindruckende Konstanz bot einmal mehr Stabhochspringer Marvin Caspari. Am Samstag übersprang der amtierende deutsche Vizemeister 5,40 Meter und belegte Platz zwei. „Meine Sprünge über 5,50 Meter waren alle sehr gut. Allerdings fehlt im Moment noch etwas Feintuning“, erklärte Caspari. Bevor es bei den Deutschen Hallenmeisterschaften um die Medaillen geht, nimmt er noch einmal am kommenden Mittwoch in Dessau Anlauf.
Sprinter Aleixo-Platini Menga beklagte in den vergangenen Wochen den fehlenden Turbo. In Chemnitz konnte er diesen etwas mehr zünden und verbesserte seine Saisonbestleistung über 60 Meter von 6,83 Sekunden auf 6,79 Sekunden im Vorlauf. Im Finale wurde der 200-Meter-Spezialist in 6,89 Sekunden Fünfter.
In Gent (Belgien) wussten Leverkusens Läuferinnen und Läufer zu überzeugen. Im 800-Meter-Feld der Frauen wurde Lena Klaassen in 2:07,86 Minuten Dritte. Disziplinkollegin Laura Vierbaum kam kurz nach ihr in 2:09,11 Minuten ins Ziel. Im C-Lauf über 800 Meter ging Rebekka Ackers an den Start. 2:12,66 Minuten bedeuteten für sie Platz drei.
Ein enges Rennen lieferten sich die 400-Meter-Spezialistinnen. Frederike Hogrebe lief die zwei Hallenrunden in 55,72 Sekunden und landete auf dem Bronzerang. „Durch die Dichte des Feldes wurde Frederike nach außen gedrängt und musste die komplette zweite Runde auf Bahn zwei laufen. Dadurch legte sie einige Meter zu viel zurück“, sagte ihr Trainer Tobias Kofferschläger.
Über 800 Meter der Männer überzeugte Patrick Schönball. In 1:50,02 Minuten sicherte er sich Rang zwei. TSV-Neuzugang Dominik Neumann benötigte 1:53,20 Minuten für die vier Hallenrunden.
Stabhochspringer Tobias Scherbarth nutzte ein Hallenmeeting im französischen Mondeville, um Wettkampfpraxis zu sammeln. Der amtierende deutsche Meister überflog 5,45 Meter und wurde Zweiter.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 09.02.2015 11:27 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter