Carlo Paech springt Hallen-EM-Norm - Leverkusen


Top 10 Artikel

der letzten 6 Monate

Platz 1 / 1123 Aufrufe

Spaß, Spiel und Spannung: Das großes Kinderfest „LEVspielt3“ startet wieder gegen Ende der Sommerferien

lesen

Platz 2 / 1075 Aufrufe

Ehrenamtskarte NRW jetzt auch als App

lesen

Platz 3 / 789 Aufrufe

6. Leverkusener Hundeschwimmen „LevDog“

lesen

Platz 4 / 768 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 5 / 756 Aufrufe

Leihrad: Wupsi fragt die Leverkusener

lesen

Platz 6 / 743 Aufrufe

Zum Fußballspiel am besten mit öffentlichen Verkehrsmitteln - Bayer 04 Leverkusen gegen FC Augsburg

lesen

Platz 7 / 742 Aufrufe

Baumaßnahme Kreisverkehr Karl-Carstens-Ring: Verkehrseinschränkungen im Rahmen von Instandsetzungsmaßnahmen 

lesen

Platz 8 / 737 Aufrufe

A59: Vollsperrung im Leverkusener Kreuz vom 05.08. bis 08.08.2022

lesen

Platz 9 / 732 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 10 / 725 Aufrufe

„Mach Lev bunter“: Dafür werben Stadt und Currenta gemeinsam

lesen

Carlo Paech springt Hallen-EM-Norm

Veröffentlicht: 07.02.2015 // Quelle: TSV Bayer 04

Beim 16. Stabhochsprung-Meeting in Potsdam feierte Carlo Paech ein mehr als erfolgreiches Comeback. Mit 5,65 Meter sprang der 22-Jährige zur Hallen-EM-Norm. Die Führende der aktuellen deutschen Bestenliste Katharina Bauer auf flog auf Platz vier.
Seit mehr als einem Jahr absolvierte Carlo Paech keinen Wettkampf. Geplagt von mentalen Problemen und Schwierigkeiten bei der Anlaufgestaltung ließen ihn immer wieder durchlaufen. Diese Probleme haben nun ein Ende: Am Samstagabend schraube der ehemalige U18-Vizeweltmeister seine persönliche Bestleistung von 5,53 Meter auf 5,65 Meter – exakt die geforderte Höhe für die Hallen-Europameisterschaften in Prag (Tschechien) vom 05. bis 08. März. Damit ist er der erste DLV-Höhenjäger, der die Norm in der Tasche hat. In Potsdam wurde er hinter den Polen Pitor Lisek und Robert Sobera (beide 5,80 Meter). „Ich habe keine Erklärung warum es nicht lief, ich habe auch keine Erklärung warum es jetzt wieder klappt", erklärte Carlo Paech im Anschluss.
Auch Hendrik Gruber bekommt seine technischen Probleme aus dem Vorjahr immer besser in den Griff. Im Potsdamer Sterncenter blieb die Latte bei 5,40 Meter liegen. Damit wurde der 28-Jährige in einem internationalen Feld Sieber.
Im Stabhochsprungwettkampf der Frauen erwartete die Zuschauer eine knappe Entscheidung: Nur die Schweizerin Nicole Büchler schwang sich über 4,55 Meter und sicherte sich somit den Sieg. Die Plätze zwei bis vier machten drei Athletinnen unter sich aus, die alle 4,45 Meter überquerten. Bei der Anzahl der Fehlversuche hatte diesmal Katharina Bauer das Nachsehen. Für sie blieb Rang vier. „Für alle war es heute recht schwer in den Wettkampf zu finden. Durch den Steg sind wir auf die Latte gefallen. Mir hat es heute aber wieder großen Spaß gemacht und ich bin glücklich, zusammen mit Strutzi [Martina Strutz] erneut die Norm für die Hallen-EM erfüllt zu haben“, erklärte Katharina Bauer nach dem Wettkampf.
Für Lilli Schnitzerling ging es in Potsdamer Sterncenter über 4,15 Meter. Diese Höhe übersprangen ebenfalls drei Athletinnen mit der gleichen Anzahl an Fehlversuchen. Somit teilte sich Lilli Schnitzerling mit zwei weiteren Athletinnen Platz elf.


Bayer Leichtathletik


Bisherige Besucher auf dieser Seite: 2.312
Weitere Artikel vom Autor TSV Bayer 04