Top 10 Artikel

der letzten 6 Monate

Platz 1 / 1281 Aufrufe

100 Geschenke für Kinder und Senioren in Leverkusen

lesen

Platz 2 / 1199 Aufrufe

Ehrenamtskarte NRW jetzt auch als App

lesen

Platz 3 / 986 Aufrufe

Leihrad: Wupsi fragt die Leverkusener

lesen

Platz 4 / 981 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 5 / 940 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 6 / 939 Aufrufe

6. Leverkusener Hundeschwimmen „LevDog“

lesen

Platz 7 / 923 Aufrufe

Zum Fußballspiel am besten mit öffentlichen Verkehrsmitteln - Bayer 04 Leverkusen gegen FC Augsburg

lesen

Platz 8 / 833 Aufrufe

Wiesdorf: Unterführung der Carl-Rumpff-Straße am Chempark Leverkusen wird die Herbstferien über gesperrt

lesen

Platz 9 / 804 Aufrufe

SpardaLeuchtfeuer fördert Sportvereine aus Leverkusen und Umgebung mit 250.000 Euro

lesen

Platz 10 / 793 Aufrufe

25-Jähriger nach versuchtem Raub in Quettingen in Gewahrsam genommen

lesen

Schnelle Sprints in Weinheim

Veröffentlicht: 31.05.2014 // Quelle: TSV Bayer 04

Die schnelle Bahn und gute äußere Bedingungen sorgten am Samstag (31. Mai) in Weinheim für gute Leistungen der Leichtathleten vom TSV. Weitspringer Alyn Camara segelte auf 7,89 Meter und Platz drei. 400-Meter-Spezialistin Sorina Nwachukwu testete erfolgreich auf den Unterdistanzen (100 und 200 Meter).
Alyn Camara ist nach einer von Krankheit geplagten Vorbereitungszeit auf dem Weg zurück in die nationale Spitze. Der deutsche Meister von 2013 flog in Weinheim mit nur einem gültigen Versuch nahe an die 8-Meter-Marke heran und landete nach 7,89 Meter auf Platz drei. „Mir fehlen durch die vielen Krankheiten einfach viele Technikeinheiten, so dass diese noch nicht sehr stabil ist. Die 7,89 Meter von heute zeigen mir aber, dass ich auf dem richtigen Weg bin“, sagt Alyn Camara.
Gleich vier Athletinnen schickte 400-Meter-Trainer Tobias Kofferschläger in Weinheim ins Rennen. Über die kurzen Sprintstrecken meldete sich Sorina Nwachukwu eindrucksvoll zurück. Nach jahrelangen Fußproblemen sprintete die WM-Halbfinalistin über 100 Meter (VL: 11,70 Sekunden/ EL: 11,73 Sekunden) sowie über die doppelte Distanz (23,73 Sekunden) nahe an ihre persönlichen Bestleistungen heran. Auch Julia Schäfers wusste mit 24,32 Sekunden und einem neuen Hausrekord zu überzeugen.
Einen Doppelsieg für den TSV gab es über die 400 Meter. Während 800-Meter-Spezialistin Carolin Walter ihre Grundschnelligkeit weiterhin optimiert und die Stadionrunde in 54,84 (Platz zwei) Sekunden absolvierte, lief Frederike Hogrebe in 54,57 Sekunden auf Rang eins.
Mit gleich drei Bestleistungen wussten auch die Athleten der männlichen Jugend U20 zu überzeugen. Über die 100 Meter sprinteten Daniel Hoffmann (10,85 Sekunden) und Nico Menzel (11,12 Sekunden) zu neuen Hausrekorden. Im Weitsprung landete Dominik Falkenhagen nach 7,10 Meter (persönliche Bestleistung).
Auch aus den Riegen der Stabhochspringer gibt es positives zu berichten. Neuzugang Daniel Spiegelhoff freute sich in Wesel über eine neue persönliche Bestleistung von 5,35 Meter. Mit seiner Höhe darf der Schützling von Leszek Klima nun mit den deutschen Meisterschaften in Ulm (26./27. Juli) planen.
Bereits am Mittwoch (28. Mai) meldete sich auch Langstrecklerin Christina Kröckert zurück. Nach langwierigen Verletzungssorgen dominierte sie beim „Galeria-Kaufhof-Nachtlauf“ in 36:45 Minuten die Konkurrenz und lief auf Platz eins.

Dieser Artikel wurde als Nachricht einsortiert in: Sport
Bisherige Besucher auf dieser Seite: 2.979
Weitere Artikel vom Autor TSV Bayer 04