Stadtplan Leverkusen
08.11.2000 (Quelle: Polizei)
<< In der Telefonkabine beraubt   Gegenverkehr nicht beachtet >>

Im Linienbus von Fahrgast verprügelt


Übel zugerichtet wurden zwei Berufsschülerinnen am Dienstagmorgen in einem Omnibus der Linie 211 vom Busbahnhof Leverkusen-Mitte in Richtung Konrad-Adenauer-Platz.

Die beiden waren gemeinsam gegen 07.38 Uhr mit dem Bus in Richtung Konrad-Adenauer-Platz gefahren. Sie standen an der mittleren Tür des dreitürigen Busses, als an einer Station ein Mann einstieg, der an den beiden jungen Damen vorbei in den hinteren Teil des Busses gelangen wollte. Da der Bus sehr voll war, gaben ihm die beiden zu verstehen, dass er nicht nach hinten durchgehen könnte. Es ergab sich dann ein Wortgefecht zwischen den drei Personen, in dessen Verlauf der Unbekannte beiden Frauen nacheinander je einen Faustschlag in das Gesicht versetzte, ehe er sich in den hinteren Teil des Linienbusses begab. Die beiden 18 und 19 Jahre alten Berufsschülerinnen erlitten durch die Schläge Gesichtsverletzungen. Beide waren zunächst so schockiert, dass sie weder den Busfahrer noch andere Fahrgäste um Hilfe gebeten hatten. Von sich aus hatte kein Fahrgast in das Geschehen eingegriffen.

Erst in der Schule haben beide den Vorfall berichtet und anschließend bei der Polizei Anzeige erstattet.

Den Schläger beschreiben die Geschädigten wie folgt:
Ca. 19 bis 22 Jahre alt, 170 bis 180 cm groß, sehr kräftige Figur, schwarze, kurze glatte Haare. Er trug eine graue gesteppte Daunenjacke und eine schwarze Hose.. Der Mann sprach deutsch mit ausländischem Akzent.

Zeugen, welche den Vorfall beobachtet haben, bittet die Polizei, sich unter der Telefon-Nr. 0214 / 3770 zu melden.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 18.10.2014 11:48 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter