Telelev (Kommentar)


Archivmeldung aus dem Jahr 1999
Veröffentlicht: 03.10.1999 // Quelle: Sebastian Jarmuzek

Vor gut einem Jahr, im Oktober 1998, startete die TeleLev ihren "Angriff" auf die Leverkusener und deren Telefonrechung. Das Ziel war (und ist es immer noch) den Bewohnern dieser Stadt die Rechnungssumme zu verkleinern.

Das hat sie auch geschafft. Denn mal abgesehen davon, dass sie bei Gesprächen außerhalb der City billiger als die Telekom war, hat sie den Nutzern des TeleLev-Internetzugangs zum Teil keine Rechnung geschickt, bzw. erst einige Monate nach dem Abrechnungszeitraum die Menschen mit den Zahlen die das Konto belasten beglückt. Nachlesen kann man das zeitweise im Gästebuch der TeleLev (negative Einträge werden anscheinend regelmäßig gelöscht).

"Schöne Ferien"
Auch sonst scheint es die TeleLev nicht besonders mit dem Internet zu haben: So wünscht sie auf Ihrer Homepage seit Ende Mai 1999 "Schöne Ferien". Zum Erscheinungszeitpunkt dieses Artikels sogar schon fast wieder passend: Die Herbstferien haben begonnen. Aber natürlich will die TeleLev ihre Kompetenz in Sachen Homepagegestaltung nicht für sich behalten. Denn seit Oktober ist sie auch für das städtische Internetangebot zuständig. Da bleibt abzuwarten, ob es damit besser läft, als mit dem eigenen Angebot.

Seit einiger Zeit kann man auch per Call- By- Call über die TeleLev telefonieren, ob das allerdings DIE ALTERNATIVE zur Telekom ist, ist fraglich. Denn immerhin gibt es genügend überregionale Anbieter, die Regional, und Ferngespräche günstiger als Telekom und TeleLev anbieten. Übrigens: Mitte September wurde auch der Basisanschluß der TeleLev vorgestellt, d.h., man wechselt mit seinem Telefonanschluß komplett zum Leverkusener Unternehmen und zahlt auch nur dessen Gebühren. Allerdings haben es die Techniker des Kommunikationsbetriebes noch nicht geschafft, den so neu gewonnen Kunden Call- By- Call zu anderen Telefongesellschaften freizuschalten. Es bleibt den Wechslern in allen Verbindungsfragen nur noch die TeleLev.
Zur Erinnerung noch mal ein Ziel der TeleLev: In zehn Jahren sollen 10% - 12% der Leverkusener Bevölerung über die TeleLev telefonieren. Um das zu schaffen muss wohl noch einiges getan werden. Vielleicht sollte man mal einen Blick auf die andere Seite des Rheins nach Köln werfen. Dort hat es nämlich eine Firma geschafft, innerhalb kurzer Zeit erfolgreich zu werden.


Anschriften aus dem Artikel: Alte Landstr 129, Albert-Einstein-Str 58

Kategorie: Politik
Bisherige Besucher auf dieser Seite: 1.173

Meldungen Blättern iMeldungen Blättern



Top 10 Artikel

der letzten 4 Wochen

Platz 1 / 649 Aufrufe

Leverkusen: Städtische Erzieherinnen und Erzieher erhalten ab Juli mehr Gehalt - Stadt beschließt einheitliche Höhergruppierung

lesen

Platz 2 / 613 Aufrufe

Mit dem Zug zum Karneval nach Köln: Zusätzliche Verbindungen und Spezialtickets

lesen

Platz 3 / 612 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 4 / 612 Aufrufe

Leverkusen: Vermisste 16-Jährige - Öffentlichkeitsfahndung der Polizei Gütersloh

lesen

Platz 5 / 612 Aufrufe

Warnstreik im ÖPNV: wupsi am Donnerstag, den 15.02.2024 ganztägig bestreikt

lesen

Platz 6 / 612 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 7 / 612 Aufrufe

Änderungen der Abfuhrtermine in Leverkusen während der Rosenmontagswoche

lesen

Platz 8 / 612 Aufrufe

GIANTS und Currenta: Gemeinsam für den Standort Leverkusen

lesen

Platz 9 / 612 Aufrufe

Leverkusen: Nur noch eingeschränkte Verzehrempfehlung in der Opladener Neustadt

lesen

Platz 10 / 612 Aufrufe

Unaufhaltsame BAYER GIANTS Leverkusen: Siegreich trotz Herausforderungen in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB 2023/24

lesen