Stadtplan Leverkusen
15.05.2013 (Quelle: Polizei)
<< 20. Deutscher Mühlentag 2013   Sascha Lewandowski wird Nachwuchs-Cheftrainer bei Bayer 04 Leverkusen >>

Neue Radarmessstellen auf der Leverkusener Rheinbrücke


Geschwindigkeitsüberwachung auf beiden Richtungsfahrbahnen

Am heutigen Mittwoch (15. Mai) hat die Autobahnpolizei Köln auf der Leverkusener Rheinbrücke zwei neue Radarmessstellen zur Geschwindigkeitsüberwachung in Betrieb genommen.

Nach der Freigabe auf je drei Fahrstreifen pro Richtungsfahrbahn ist die Geschwindigkeit auf der Brücke weiterhin auf 60 km/h beschränkt. Zudem besteht Überholverbot für Lkw, die Fahrstreifen sind eingeengt. Diese Verkehrsbeschränkungen sind aus brückenbautechnischen Gründen erforderlich.

Zur Überwachung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit sind auf der Brücke je Richtungsfahrbahn Aufstellörtlichkeiten für Radargeräte eingerichtet worden. Diese werden ab dem heutigen Mittwoch in die Überwachungsmaßnahmen einbezogen. Die Autobahnpolizei Köln ergänzt damit die bereits betriebene Überwachung mit zivilen ProViDa-Fahrzeugen und die Überwachungsmaßnahmen durch den Wach- und Verkehrsdienst mit Streifenwagen.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 18.05.2013 10:35 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter