Tödlicher Verkehrsunfall auf der Bundesautobahn 1 - Leverkusen


Top 10 Artikel

der letzten 6 Monate

Platz 1 / 1119 Aufrufe

Spaß, Spiel und Spannung: Das großes Kinderfest „LEVspielt3“ startet wieder gegen Ende der Sommerferien

lesen

Platz 2 / 1073 Aufrufe

Ehrenamtskarte NRW jetzt auch als App

lesen

Platz 3 / 787 Aufrufe

6. Leverkusener Hundeschwimmen „LevDog“

lesen

Platz 4 / 763 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 5 / 751 Aufrufe

Leihrad: Wupsi fragt die Leverkusener

lesen

Platz 6 / 739 Aufrufe

Zum Fußballspiel am besten mit öffentlichen Verkehrsmitteln - Bayer 04 Leverkusen gegen FC Augsburg

lesen

Platz 7 / 738 Aufrufe

Baumaßnahme Kreisverkehr Karl-Carstens-Ring: Verkehrseinschränkungen im Rahmen von Instandsetzungsmaßnahmen 

lesen

Platz 8 / 735 Aufrufe

A59: Vollsperrung im Leverkusener Kreuz vom 05.08. bis 08.08.2022

lesen

Platz 9 / 725 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 10 / 722 Aufrufe

„Mach Lev bunter“: Dafür werben Stadt und Currenta gemeinsam

lesen

Tödlicher Verkehrsunfall auf der Bundesautobahn 1

Veröffentlicht: 23.02.2013 // Quelle: Polizei

In der Nacht zu Heute (23. Februar) hat es auf der Bundesautobahn 1 einen schweren Verkehrsunfall gegeben, bei dem ein junger Mann (21) tödlich sowie drei weitere Personen schwer verletzt worden sind.

Nach dem bisherigen Kenntnisstand war der 21-Jährige zusammen mit zwei Mitfahrern (15, 16) in einem Opel auf der A 1 aus Münster kommend in Richtung Köln unterwegs.

Aus bisher ungeklärter Ursache verlor der Opelfahrer in Höhe Burscheid auf dem mittleren Fahrstreifen die Kontrolle über sein Fahrzeug. Laut Zeugenangaben soll der 21-Jährige zu diesem Zeitpunkt mit überhöhter Geschwindigkeit gefahren sein. "Der Wagen schleuderte hin und her und kam dann auf der Fahrbahn zum Stillstand", schilderten Zeugen bei der Unfallaufnahme. Der 21-Jährige wurde aus dem Fahrzeug geschleudert und verstarb noch an der Unfallstelle.
Plötzlich soll ein Audi in die Unfallstelle gefahren sein. Dieser Audifahrer (37) sowie die beiden Insassen in dem Opel wurden mit schweren Verletzungen in Krankenhäuser gebracht.

Die A 1 musste in Fahrtrichtung Köln bis etwa 9.15 Uhr komplett gesperrt werden. Zur Unfallaufnahme wurde ein Hubschrauber sowie das Verkehrsunfallaufnahmeteam der Polizei Köln hinzugezogen.

Die Ermittlungen zu den genauen Hintergründen dauern noch an.


Bei dem Audi-Fahrer handelt es sich um Vizepräsident des Europaparlaments, Alexander Alvaro (FDP)


Bisherige Besucher auf dieser Seite: 3.101
Weitere Artikel vom Autor Polizei