Stadtplan Leverkusen
03.05.2012 (Quelle: Sebastianusschützen Quettingen)
<< CDU Bezirksparteitag   Konzert des Duos Jones/Agoston muss verlegt werden >>

25 Jahre Schützenplatz Quettingen am 4. Mai 2012


Ein langer Weg durch Quettingen: Wanderzirkus Schützenfest

Nachdem der Quettinger St. Seb. Schützenbruderschaft infolge der Schließung des Saales Berns ihren traditionellen Veranstaltungsraum verloren hatte, musste sie viele Jahre lang ihr Schützenfest an mehreren Stellen in Quettingen in Zelten veranstalten.

Dies geschah an fünf verschiedenen Stellen im Stadtteil Quettingen, nämlich
- zunächst auf dem Hof von Haus Breidohr,
- danach auf der Maurinusstraße, die dafür vor Haus Breidohr zwischen Raushof- und Quettingerstr. gesperrt wurde,
- später dann an der Maurinusstr. auf einem Grundstück der Familie Gierlichs (später Plus),
- wenige Jahre später, infolge der Bebauung dieses Grundstücks, auf einem anderen Grundstück der Fa. Gierlichs an der unteren Bergstraße,
- danach dann auf dem Grundstück zwischen Maurinus- und Stettiner Str.

Der „Wanderzirkus“ in Sachen Schützenfest konnte erst beendet werden mit dem planungsrechtlich gesicherten heutigen Platz an der Kolberger Straße.

Er wurde am 3. Mai 1987 der Öffentlichkeit vorgestellt und eingeweiht. Insofern hat Quettingen im Rahmen des Schützenfestes 2012, vom 4. bis 6. Mai allen Grund, das 25-jährige Bestehen des Platzes zu feiern.

Feiern und erinnern, warum ?

Die Anlage des „Schützenplatzes“, wie der zentrale Festplatz in Quettingen heute heißt, der auch anderen Aktivitäten außerhalb des Schützenfestes dient, war – wie später das Schützenbürgerhaus – ein hervorragendes Beispiel für das bürgerschaftliche Engagement von Schützenbrüdern.

Und es ist in der heutigen Zeit, bei manchen verfälschenden Darstellungen des Schützenwesens, durchaus angemessen, über solche guten Beispiele bürgerschaftlichen Engagements auch einmal zu sprechen.

Gerade denjenigen, die heute nicht mehr unter uns sind, schulden wir die dankbare Erinnerung an ihren Einsatz und die vielen Stunden, die sie dem Projekt „Festplatz“ damals gewidmet haben

Zusammen mit einer besonderen Urkunde wurden mehrere Gegenstände in einen Grundstein eingelassen, die für die damalige Zeit und das Jahr 1987 typisch und repräsentativ waren.

In die Grundsteinrolle wurden hinein gelegt:

- eine Liste der Mitglieder im Jahr 1987,
- Einladung, Programm und Preise der Speisen und Getränke bei der Feier,
- Einladung zum Schützenfest 1987 , Kurzvorstellung der Bruderschaft,
- Bauantrag und Presseauszüge über die Bauarbeiten,
- Aufzeichnung der geleisteten Arbeitsstunden,
- symbolische Bausteine zur Finanzierung des Projekts,
- Terminkalender der Bruderschaft und der Aktionsgemeinschaft,
- Vereinsabzeichen, Gedenkmünze zum 50-jährigen Bestehen der Bruderschaft,
- Auswahl der gültigen Zahlungsmittel (Deutsche Mark),
- Erinnerungen an den Papstbesuch im Mai 1987,
- Erinnerungen an die Seligsprechung von Edith Stein,
- Siegel des Bundes der historischen deutschen Schützenbruderschaften,
- Festschrift zum 50-jährigen Bestehen der Bruderschaft,
- Palmzweig vom Palmsonntag 1987,
- Unterschriftenliste der Gäste der Einweihungsfeier.

Die Bruderschaft wird die Grundsteinrolle am Freitag, den 4. Mai 2012, vor Beginn der Schießwettbewerbe, ca. um 15.15 Uhr ausgraben und den Inhalt im Schützenbürgerhaus präsentieren, bevor sie nach dem Schützenfest, angereichert um einige Erinnerungen an das diesjährige Fest wieder eingegraben wird.

Der Schützenplatz. war ein Meilenstein auf dem Weg zum Schützenbürgerhaus.
Beides sind Orte der Begegnung geworden, auf die wir heute in Quettingen nicht mehr verzichten möchten.

Die Schützen freuen sich darauf, das kleine Festplatzjubiläum in einem gemeinsamen Fest mit den Quettingern zu feiern. Gerne nutzen die Schützen die Gelegenheit, sich im Stadtteil Quettingen näher zu kommen, mehr Gemeinsamkeit herbeizuführen und zu guten Nachbarschaften und einem guten Miteinander beizutragen.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 24.08.2015 23:04 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter