Stadtplan Leverkusen
30.05.2012 (Quelle: TSV Bayer 04)
<< Toast mit Kaffee und Kuchen   Entschädigung deutscher Zwangsarbeiter ist eine moralische Verpflichtung >>

Nerius-Cup macht Lust auf Olympia


Der 2. Nerius-Cup ist eine Woche vor den Deutschen Meisterschaften in Bochum-Wattenscheid (16./17.06.) die Generalprobe für die deutschen Speerwerfer. Beim Leverkusener Familien-Sport-Event werden die besten Deutschen von der internationalen Konkurrenz herausgefordert und schielen außerdem auf die Normen für die Olympischen Spiele in London (27.07.-12.08.). Für Kinder hat Organisatorin Steffi Nerius ein besonderes Highlight.
Eine Olympia-Qualifikation im eigenen „Wohzimmer“: Für Speerwurf-Europameisterin Linda Stahl wird das am Freitag Wirklichkeit. Auf ihrer heimischen Anlage greift die Leverkusenerin die noch offene Olympianorm von 61 Metern an und hat dabei gute Erinnerungen an ihre Trainingsstätte als Wettkampfort. „Ich habe vor vier Jahren in Leverkusen schon einmal gut geworfen und weiß, dass ich das kann“, erklärt die 26-Jährige, die beim Bayer-Meeting 2008 den Speer auf 66,08 Meter fliegen ließ. Nur beim EM-Goldwurf vor zwei Jahren erzielte die 28-Jährige eine bessere Weite. Die Unterstützung ihrer Freunde hat Linda Stahl sicher. „Es kommen viele Leute, die ich kenne und das macht es zu etwas besonderem.“

Trainingskollegin Katharina Molitor kann nach 62,52 Metern zu Saisonbeginn dem Wettkampf entspannt entgegenblicken. Die Siegerin von 2011 möchte ihren Vorjahreserfolg wiederholen und dabei ihre bisherige Jahresbestweite ausbauen.

Im Feld der Männer stellt Organisatorin Steffi Nerius noch einen „Nachholbedarf an Olympianormen“ fest, den sie am liebsten bei ihrem Meeting behoben sehen möchte. „Wir haben einige der besten Speerwerfer Deutschlands und starke Gegner.“ Vielleicht beflügelt das Mark Frank (LAV Rostock), dem zum Richtwert für London (82,00 m) noch 50 Zentimeter fehlen.

Für die Nachwuchsathleten geht es in Leverkusen um die Qualifikation für die U20-Weltmeisterschaften in Barcelona (10.-15.07.), für die vor allem U18-Weltmeisterin Christin Hussong (TV Thaleischweiler) gute Karten hat.

Parallel zum Wettkampf lädt Hausherrin Nerius wieder zum Kids-Fun-Park ein. Bei freiem Eintritt und ohne Anmeldung bietet der Jahrmarkt für Kinder zehn Stationen, an denen die zehn- bis 14-Jährigen Wurfspiele in vielen Variationen testen können. „Wir erwarten 500 Schulkinder und wenn die zufrieden nach Hause gehen und Spaß hatten, war das ein Erfolg für mich“, erläutert Steffi Nerius die Zielstellung und verrät, dass sie eigentlich 1.000 T-Shirts extra für alle teilnehmenden Kinder drucken lassen hat. Außerdem spendet der Leverkusener Unternehmer Frank Arentz 50 Cent pro Besucher für die Aktion „Wir & Leverkusen“.

„Es wird dieses Jahr alles ein wenig größer und professioneller“, resümiert Steffi Nerius schon im Vorfeld. Auch für die Speerwurf-Weltmeisterin von 2009 ist die Anlage in Leverkusen ihr „Wohnzimmer“, das am Freitag „hoffentlich richtig voll werden wird.“

Weitere Informationen unter www.nerius-cup.de.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 07.10.2012 17:48 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter