Oeser bläst zur Medaillenjagd - News von Leverkusen.com


Top 10 Artikel

der letzten 6 Monate

Platz 1 / 1100 Aufrufe

Spaß, Spiel und Spannung: Das großes Kinderfest „LEVspielt3“ startet wieder gegen Ende der Sommerferien

lesen

Platz 2 / 1050 Aufrufe

Ehrenamtskarte NRW jetzt auch als App

lesen

Platz 3 / 773 Aufrufe

6. Leverkusener Hundeschwimmen „LevDog“

lesen

Platz 4 / 742 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 5 / 724 Aufrufe

Baumaßnahme Kreisverkehr Karl-Carstens-Ring: Verkehrseinschränkungen im Rahmen von Instandsetzungsmaßnahmen 

lesen

Platz 6 / 721 Aufrufe

Leihrad: Wupsi fragt die Leverkusener

lesen

Platz 7 / 720 Aufrufe

Zum Fußballspiel am besten mit öffentlichen Verkehrsmitteln - Bayer 04 Leverkusen gegen FC Augsburg

lesen

Platz 8 / 711 Aufrufe

A59: Vollsperrung im Leverkusener Kreuz vom 05.08. bis 08.08.2022

lesen

Platz 9 / 708 Aufrufe

„Mach Lev bunter“: Dafür werben Stadt und Currenta gemeinsam

lesen

Platz 10 / 704 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Oeser bläst zur Medaillenjagd

Veröffentlicht: 28.08.2011 // Quelle: TSV Bayer 04

Vor dem WM-Mehrkampf der Frauen geht es in der Weltspitze eng zu. Mitten drin ist die Leverkusenerin Jennifer Oeser. Nach WM-Silber von 2009 und EM-Bronze aus 2010 kann die 27-Jährige bei der WM in Daegu die nächste Medaille holen.
Locker und gelöst präsentierte sich Jennifer Oeser auf der abschließenden Pressekonferenz, bei der sie noch einmal auf ihre Stellung als Medaillenhoffnung einging. „Grundsätzlich sind die Plätze eins und zwei vergeben, aber im Siebenkampf ist viel möglich. Vor Berlin hat mich auch niemand auf einen Silberrang gesehen.“ Bundestrainer Wolfgang Kühne dämpfte die hohen Erwartungen schon im Vorfeld. „Eine Medaille ist realistisch, genauso aber auch ein vierter, fünfter oder sechster Platz.“

283 Punkte trennen die bisherige Weltjahresbeste aus Großbritannien, Jessica Ennis (6.790), und die aktuell Fünfte weltweit, die Lettin Aiga Grabuste (6.507). Diese ist ebenso auf dem Zettel von Jennifer Oesers Trainer Karl-Heinz Düe sowie eine weitere Osteuropäerin. „Ich traue Nataliya Dobrynska viel zu. Sie ist ein alter Hase“, weiß der 62-Jährige die ukrainische Olympiasiegerin hinter seiner Athletin.

Jennifer Oeser gibt nicht viel auf die Zahlenspiele, die sie als derzeitige Nummer drei in der Welt mit 6.663 Punkten ausweisen. „Die WM ist ein ganz eigener Wettkampf und die Bedingungen werden maßgeblich für die Medaillenvergabe sein“, sagte die eloquente Mehrkämpferin vor ihrer Abreise nach Südkorea. Im Schnitt musste eine Siebenkämpferin bei einer WM 6.505 Punkte erzielen, um am Ende auf den Siegerpodest zu stehen. „Der Druck nach Ratingen ist nicht geringerer geworden und ich erwarte, dass man auch in Daegu eine hohe Punktzahl für die vorderen Plätze erzielen muss“, erklärte Jennifer Oeser. Ein ähnliches Niveau wie bei der EM in Barcelona gab es bei Weltmeisterschaften nur 1993 in Stuttgart, als der dritte Platz mit 6.635 Punkten vergeben wurde.

Unterstützung erfährt die abergläubige Athletin beim Kampf im Daeguer Fußball-WM-Stadion von 2002 wie gewohnt von ihrem Glücksbringer, einem Plüschschwein (Schwein vom Rhein). „Vielleicht lasse ich es wieder in den Katakomben, in Barcelona hat es ihm dort ja auch gefallen“, scherzte Jennifer Oeser über das Stadionverbot ihres Glücksbringers bei der vorjährigen EM. In den Katakomben könnte es sich dann mit den vier Stoffröschen von Julia Mächtig (SC Neubrandenburg) gemütlich machen, denn die Kombination war schon 2009 in Berlin erfolgreich.

Der Zeitplan (MESZ):

1. Tag: Montag, 29. August
2:00 Hürden
3:00 Hochsprung
12:05 Kugelstoßen
13:35 200 Meter

2. Tag: Dienstag, 30. August
2:00 Hochsprung
3:40 Speerwurf A
5:50 Speerwurf B
13:00 800 Meter


Bisherige Besucher auf dieser Seite: 2.557
Weitere Artikel vom Autor TSV Bayer 04