Stadtplan Leverkusen
27.07.2011 (Quelle: AGO)
<< Stadtbibliothek empfiehlt Urlaubslektüre   Zwischenbericht zum 2. Quartal 2011: Bayer weiter auf Erfolgskurs >>

Decathlon in die Zentren, Brillux ins Gewerbe


Ansiedlungsdiskussion: AGO würde beides begrüßen

Der AktionsGemeinschaft Opladen e.V. (AGO) begrüßt das Interesse sowohl des Sportartikelhändlers Decathlon als auch des Farbenherstellers Brillux am Standort Leverkusen. Sportartikelhandel wäre eine tolle Ergänzung des Einzelhandelsstandortes, der jedoch zuallererst in die Zentrenlagen gehört, da eine Ansiedlung außerhalb von Einzelhandelszonen einen zweifelhaften Kaskadeneffekt begünstigen würde. Die zwiespältige politische Diskussion darum ist jedoch für den Standort weder förderlich noch glaubwürdig. „Wer würde sich nicht ob beider Interessenten freuen, wenn sie sich in Leverkusen ansiedelten?“, so die AGO. „ Daher kann und muß alles Mögliche dafür getan werden, dass beide Interessen einen Widerhall in Leverkusen finden. Die Wirtschaft und vor allem auch der Einzelhandel können eine solche Ergänzung nur begrüßen.“ „Man darf dafür aber nicht die Zentrenstärkung verwässern und damit gefährden. Es könnte zu einem kaskadenhaften Effekt kommen, wenn dadurch weitere Einzelhandelsanbieter die Zentrenlagen verließen, wodurch sicher logistisch wie auch betriebswirtschaftlich manches einfacher wäre. Dies haben die Discounter seit den 1990er Jahren vorexerziert. Wer will dann noch glaubwürdig eine Grenze finden, welcher Einzelhandel auf die so genannte grüne Wiese darf und welcher nicht; erst recht auf bisher noch nicht erschlossene Gewerbeflächen. Wer ist dann noch vor Ansiedelungen sicher, die den bestehenden Einzelhandel wettbewerblich ruinieren, der zur Stärkung der Zentrenlagen beiträgt, in dem er sich dort angesiedelt hat? Auch ECE wurde doch nur begrüßt, weil das Konzept der integrierten Lage stimmt. Mahnend sei dafür nochmals das Beispiel Oberhausen genannt.“ „Dass es auch in klassischen Zentrenlagen für großflächige und vom Kundenradius her weiträumig angelegte Anbieter mit entsprechendem Parkraumbedarf funktionieren kann, beweist u.a. Deiters in Opladen.“ „Dass das Interesse von Brillux beantwortet werden kann und soll, sollte neben dem erst recht keine Fragen aufkommen lassen.“ „Gänzlich falsch und standortschädlich ist dagegen dies zum politischen Ränkespiel werden zu lassen. Überdies erscheint dies eher als politisches „Lange-Nasen-Machen“ denn als ernsthafte und sachliche Auseinandersetzung. Jeder logisch Denkende kann darüber nur den Kopf schütteln, denn eindeutiger könnte die logische Marschrichtung dazu doch gar nicht sein. Und nun soll keiner mit dem Beispiel IKEA in Köln-Ossendorf kommen. Äpfel sind immer noch keine Birnen, also auch Möbel eine andere logistische Aufgabe als Sportartikel.“ „Alle Kraft sollte nun lieber investiert werden, Decathlon von einem zentrennahen Standort zu überzeugen. Denn das Interesse ausgerechnet am Standort Leverkusen ist ja nicht von ungefähr entstanden. Mit Sicherheit werden die Betreiber für einen Standort Leverkusen nicht von ungefähr begeistert sein.“


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 06.09.2017 20:02 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet