Stadtplan Leverkusen
10.01.2011 (Quelle: TSV Bayer 04)
<< Gelungene WM-Einstimmung   Kindertagespflege >>

Top-Stars zum Saisonauftakt in Leverkusen


Die Hallen-Europameisterschaften Anfang März (04.-06.03; Paris) vor Augen und die Weltmeisterschaften im Sommer im Blick starten viele Leverkusener Athleten am Wochenende in die Wintersaison. Für einige ist es die erste Formbestimmung, für andere der erste Anlauf zur Normerfüllung für Paris.

So auch für Vizeeuropameisterin Silke Spiegelburg. Die 24-Jährige plant die Hallen-EM fest ein und der Weg nach Paris geht über Leverkusen. Schon im vergangenen Jahr erwischte die Leverkusenerin auf der heimischen Anlage einen Auftakt nach Maß, als sie 4,60 Meter übersprang und die Norm für die Hallen-WM abhaken konnte. In diesem Jahr ist der Richtwert für das Saisonhighlight unter dem Hallendach bei 4,40 Meter: „Sicher ist es ein Ziel, die Norm abzuhaken, aber vor allem möchte ich nach einer kurzen Verletzungspause im Dezember einen super Wettkampf machen“, erklärt Silke Spiegelburg im Vorfeld.

Ausnahmsweise in nur zwei Disziplinen sieht man die Siebenkampf-Vizeweltmeisterin Jennifer Oeser in Leverkusen. Die 27-Jährige wird in der Hallensaison keinen Mehrkampf bestreiten, sondern vereinzelt im Weitsprung oder über 60 Meter Hürden an den Start gehen. So wird die EM-Zweite von Barcelona, wo sie mit 6,68 Metern im Weitsprung auf Platz zwei der Jahresbestenliste gesprungen war, auch in Leverkusen an den Start gehen. Trainer Karl-Heinz Düe dämpft jedoch die Erwartungen. „So ein Sprung wie bei der EM ist nicht zu erwarten. Das war eine Top-Anlage, es war sehr gutes Wetter und es gab Rückenwind.“

Robin Schembera dient der erste Start auf der Rundbahn zur Formüberprüfung. Der 800-Meter-Spezialist testet seine Schnelligkeit über 400 Meter, wird aber schon beim Hallen-Länderkampf in Glasgow (29.01.) versuchen, den EM-Richtwert über 800 Meter von 1:47,80 Minuten anzugreifen. Schemberas Trainingskollegin Annett Horna wird sich unter dem Hallendach neu orientieren. Die Deutsche Hallenmeisterin über 800 Meter von 2009 startet in der Fritz-Jacobi-Halle über 1.500 Meter. Die 23-Jährige gewann bereits an Silvester einen Stadtlauf in Erfurt, so dass Trainer Adi Zaar optimistisch ist. „Aufgrund der guten Trainingsergebnisse erwarten wir eine Verbesserung ihrer bisherigen persönlichen Bestleistung, die momentan bei 4:22,37 Minuten liegt.“

Über 200 Meter trifft die WM-Dritte mit der 4x100-Meter-Staffel, Cathleen Tschirch, auf die Deutsche Hallenmeisterin von 2008, Mareike Peters, und die Deutsche Hallenmeisterin über 400 Meter, Wiebke Ullmann. Während für Cathleen Tschirch und Mareike Peters die Titelkämpfe in Leverkusen eine Standortbestimmung sind, beide gehen auch über 60 Meter an den Start, plant Trainer Karl-Heinz Düe die Meisterschaften für Wiebke Ullmann als Auftakt ein.

Die Titelkämpfe beginnen am Samstag (15.01.) in der Halle der Fritz-Jacobi-Anlage um 11.30 Uhr und werden am Sonntag mit den Entscheidungen im Bahngehen ab 9.30 Uhr fortgesetzt. Als besonderer Service können alle Top-Ergebnisse live unter twitter.com/Bayer04La mitverfolgt werden.

Mehr Informationen mit Zeitplan gibt es unter www.lvnordrhein.de.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 30.04.2015 12:20 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter