Stadtplan Leverkusen
24.02.2010 (Quelle: Saltigo)
<< GIANTS erwarten Top-Scorer   LANXESS bietet 100 Ausbildungsplätze an: Spezialchemie-Konzern stellt Schülern am 27. März und am 8. Mai seine Ausbildungsberufe in Leverkusen vor >>

Saltigo beteiligt sich an erweitertem Maßnahmenpaket von LANXESS gegen die globale Krise


Die Saltigo GmbH, eine 100-prozentige Tochter des Spezialchemie-Konzerns LANXESS AG, beteiligt sich an dessen erweiterten, weltweiten Maßnahmenpaket „CHALLENGE 09-12“. Der Konzern hatte bereits Ende Januar 2009 auf die globale Nachfrageschwäche reagiert und das weltweite Maßnahmenpaket „CHALLENGE 09“ ins Leben gerufen, das im August des vergangenen Jahres bis 2012 ausgeweitet worden ist. Saltigo hatte sich bislang nur am ersten Teil des Programms beteiligt. Das erweiterte Maßnahmenpaket „CHALLENGE 09-12“, das ab 1. März 2010 auch für Saltigo gilt, umfasst eine Vielzahl von Prozess-Verbesserungen, ein flexibles Anlagenmanagement sowie Maßnahmen im Personal­bereich.

„Wir sehen uns mit einem dauerhaften Nachfragerückgang aus der Pharmaindustrie konfrontiert, der sich jetzt im Geschäftsfeld von Saltigo deutlich bemerkbar macht“, erläutert Rainier van Roessel, Vorstandsmitglied und Arbeitsdirektor der LANXESS AG. „Die Beteiligung am erweiterten Maßnahmenprogramm von LANXESS verschafft nun auch Saltigo die nötige Flexibilität, um das Unternehmen in schwierigen Zeiten zukunftssicher aufzustellen.“Für die rund 1.200 Tarifmitarbeiter von Saltigo in Deutschland wurden in Verhandlungen mit den Arbeitnehmervertretungen sowie der Gewerkschaft IG BCE folgende Eckpunkte vereinbart:

* Reduzierung der tariflichen Wochenarbeitszeit auf 35 Stunden bei entsprechender Entgeltreduzierung bis Februar 2012
* Verzicht der Tarifmitarbeiter auf den Bonus für das Geschäftsjahr 2010 und 2011
* Veränderung bei der tariflichen Jahresleistung der Tarifmitarbeiter (Weihnachtsgeld): Für 2010 und 2011 schwankt die tarifliche Jahresleistung zwischen 50 und 130 Prozent in Abhängigkeit vom erreichten Unternehmensziel


Für die Leitenden Mitarbeiter/Leitenden Angestellten von Saltigo in Deutschland wurden bereits Mitte 2009 folgende Maßnahmen vereinbart:

* Reduzierung der variablen Einkommenskomponente bei den leitenden Mitarbeitern und Angestellten um fünf Prozentpunkte vom Fixeinkommen für die Geschäftsjahre 2010 und 2011
* Die Überprüfung der fixen Jahreseinkommen für leitende Mitarbeiter und Angestellte wurde im Jahr 2009 ausgesetzt. In diesem Jahr gibt es eine Verschiebung um mindestens sechs Monate


Rund 40 Mitarbeiter von Saltigo, für die es in ihrem aktuellen Aufgabengebiet krisenbedingt nicht mehr genug Arbeit gibt, sollen in das Qualifizierungs-, Einsatz- und Stellenmanagement-Center (QUEST-Center) wechseln, um sie dort durch maßgeschneiderte Weiterqualifizierung auf neue Aufgaben vorzubereiten. Mehr als 60 Prozent der aktuell rund 120 Konzern-Mitarbeiter im QUEST-Center sind bereits dauerhaft oder temporär auf neue Stellen vermittelt worden.

Die Saltigo GmbH ist einer der führenden Anbieter auf dem Gebiet der kundenspezifischen Molekül-Synthese. Die Produkte bilden die Grundlage für eine Vielzahl von Anwendungen, die im Alltag eine bedeutende Rolle spielen. Dazu gehören beispielsweise Herbizide, Insektizide, Fungizide für den Pflanzenschutz oder aber auch Insektenschutzmittel – etwa zur Mückenabwehr. Im Pharmasektor zählen zur Palette der Endprodukte Antibiotika, Herz-Kreislauf-, Krebs- und HIV-Medikamente. Weitere Beispiele sind Inhaltsstoffe für Kosmetika, Additive für Kunststoffe sowie Elektronikchemikalien.

Die 100-prozentige Tochter des Spezialchemie-Konzerns LANXESS gehört zu dem Segment Advanced Intermediates, das in neun Monaten des Geschäftsjahrs 2009 einen Umsatz von 827 Millionen Euro erzielte. Saltigo, mit Unternehmenszentrale in Langenfeld und Produktionsstätten in Leverkusen und Dormagen, beschäftigt rund 1.400 Mitarbeiter. In Redmond/Washington, USA, betreibt die LANXESS Corporation einen weiteren Standort für Saltigo.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 24.02.2010 23:24 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter