Logo für die neue bahnstadt - News von Leverkusen.com


Top 10 Artikel

der letzten 6 Monate

Platz 1 / 1101 Aufrufe

Spaß, Spiel und Spannung: Das großes Kinderfest „LEVspielt3“ startet wieder gegen Ende der Sommerferien

lesen

Platz 2 / 1052 Aufrufe

Ehrenamtskarte NRW jetzt auch als App

lesen

Platz 3 / 774 Aufrufe

6. Leverkusener Hundeschwimmen „LevDog“

lesen

Platz 4 / 744 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 5 / 725 Aufrufe

Leihrad: Wupsi fragt die Leverkusener

lesen

Platz 6 / 725 Aufrufe

Baumaßnahme Kreisverkehr Karl-Carstens-Ring: Verkehrseinschränkungen im Rahmen von Instandsetzungsmaßnahmen 

lesen

Platz 7 / 722 Aufrufe

Zum Fußballspiel am besten mit öffentlichen Verkehrsmitteln - Bayer 04 Leverkusen gegen FC Augsburg

lesen

Platz 8 / 715 Aufrufe

A59: Vollsperrung im Leverkusener Kreuz vom 05.08. bis 08.08.2022

lesen

Platz 9 / 709 Aufrufe

„Mach Lev bunter“: Dafür werben Stadt und Currenta gemeinsam

lesen

Platz 10 / 704 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Logo für die neue bahnstadt

Veröffentlicht: 03.07.2009 // Quelle: Stadtverwaltung

Gestern stimmte der Aufsichtsrat der neuen bahnstadt unter Vorsitz von Paul Hebbel einem Logo zu, das das größte städtebauliche Projekt von Nordrhein-Westfalen zukünftig begleiten soll.
Entworfen wurde es von der Agentur FKK.design gmbh aus Wuppertal. Es ist Ergebnis eines Wettbewerbs zwischen drei Designbüros. Aufgabe war, den bereits im Rahmen der Regionale 2010 eingeführten Schriftzug zu einem Logo weiterzuentwickeln.
Die Jury, besetzt unter anderen mit Paul Hebbel, Geschäftsführerin Vera Rottes und Dr. Reimar Molitor, dem Geschäftsführer der Regionale 2010, befand, dass die grünen Gleise auf positive Aspekte wie neue Lebensqualität durch neue Freiräume – in Zukunft verwirklicht durch das Grüne Kreuz – hinweist. Die Gleise seien auch als dynamische Entwicklungsstufen mit Perspektive in die Zukunft zu verstehen.
Seinen ersten großen offiziellen Auftritt soll das Logo auf den Bauschildern bekommen, wenn Mitte August der Gebäudeabriss auf dem Gelände beginnt.
Des weiteren stimmte der Aufsichtsrat dem Jahresabschluss 2008 und einer aktuellen Verkehrsuntersuchung des Büros VIA zu.
Dieses stellte fest, dass der Campus Leverkusen mit seinen prognostizierten 1000 Studierenden und 360 Beschäftigten bis 2015 gegenüber der bisher an gleicher Stelle geplanten Wohnbebauung keine höhere Verkehrsbelastung in dem Gebiet verursacht. Die Aussagen aus dem Jahr 2007, als statt des Campus noch mit dem Neubau eines Wohngebietes an der Stelle der alten E-Lok-Halle geplant worden war, seien daher hinsichtlich der Gesamtverkehrsmenge immer noch gültig.
Das Gutachten betont noch einmal den sehr guten Anschluss des Geländes an den Schienen- und Busverkehr.


Bisherige Besucher auf dieser Seite: 2.178
Weitere Artikel vom Autor Stadtverwaltung