Eröffnung der Wanderausstellung der Friedrich-Ebert-Stiftung „Demokratie stärken - Rechtsextremismus bekämpfen“ an der Realschule am Stadtpark - News von Leverkusen.com


Top 10 Artikel

der letzten 6 Monate

Platz 1 / 1111 Aufrufe

Spaß, Spiel und Spannung: Das großes Kinderfest „LEVspielt3“ startet wieder gegen Ende der Sommerferien

lesen

Platz 2 / 1067 Aufrufe

Ehrenamtskarte NRW jetzt auch als App

lesen

Platz 3 / 779 Aufrufe

6. Leverkusener Hundeschwimmen „LevDog“

lesen

Platz 4 / 758 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 5 / 743 Aufrufe

Leihrad: Wupsi fragt die Leverkusener

lesen

Platz 6 / 734 Aufrufe

Baumaßnahme Kreisverkehr Karl-Carstens-Ring: Verkehrseinschränkungen im Rahmen von Instandsetzungsmaßnahmen 

lesen

Platz 7 / 733 Aufrufe

Zum Fußballspiel am besten mit öffentlichen Verkehrsmitteln - Bayer 04 Leverkusen gegen FC Augsburg

lesen

Platz 8 / 729 Aufrufe

A59: Vollsperrung im Leverkusener Kreuz vom 05.08. bis 08.08.2022

lesen

Platz 9 / 720 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 10 / 717 Aufrufe

„Mach Lev bunter“: Dafür werben Stadt und Currenta gemeinsam

lesen

Eröffnung der Wanderausstellung der Friedrich-Ebert-Stiftung „Demokratie stärken - Rechtsextremismus bekämpfen“ an der Realschule am Stadtpark

Veröffentlicht: 25.05.2009 // Quelle: Stadtverwaltung

Am Montag, 25. Mai wurde die Wanderausstellung der Friedrich-Ebert-Stiftung „Demokratie stärken - Rechtsextremismus bekämpfen" von Oberbürgermeister Ernst Küchler und Schuldirektor Bruno Bermes an der Realschule am Stadtpark, Leverkusen, eröffnet.
Die Ausstellung des Forums Jugend und Politik Bonn der Friedrich-Ebert-Stiftung informiert über die Entwicklung der rechtsradikalen Gruppierungen in Nordrhein-Westfalen. Darüber hinaus werden die im Grundgesetz verankerten zentralen Vorstellungen zum Vergleich mit den rechtsradikalen Parolen vorgelegt. Das Grundgesetz wird als eine an der Würde eines jeden Menschen orientierte Vorstellung dargestellt, welche ein Gemeinwesen einschließt, das Vielfalt, Pluralismus und Freiheitlichkeit umfasst und zur Bewältigung der etwaigen Konflikte gewaltfreie, demokratische und kompromissorientierte Verfahren vorsieht. Im Gegensatz dazu gilt im rechtsradikalen Lager nur allein der Deutsche etwas, Richtschnur ist hier nach für alle Staatsangehörige die „deutsche Identität".
Die Eröffnungsworte des Direktors richteten sich an die anwesenden Klassensprecherinnen und Klassensprecher. Er forderte diese auf, sich mit dem immer noch aktuellen Thema Rechtsradikalismus auseinanderzusetzen und ihre Schulkameraden, Freunde und Eltern über die Bedeutung dieser Ausstellung zu informieren.
Oberbürgermeister Ernst Küchler machte in seiner Rede deutlich, dass das demokratische Staatsystem auch 60 Jahre nach Kriegsende Gefahren von Rechts ausgesetzt sei und jeder Mitbürger aktiv bleiben müsse, um Übergriffe zu vermeiden. Des Weiteren verwies er auf das Bündnis „Leverkusen für Vielfalt, Respekt und Menschenwürde". Menschenrechte wie Religionsfreiheit, Integrität der Person, Recht auf Entfaltung der weltanschaulichen und kulturellen Identität seien unabdingbar.
Der Eintritt ist kostenlos.
Termine:
Dienstag, 26. Mai, bis Mittwoch, 3. Juni: 9 -13 Uhr (mit Ausnahme der Pfingstferien) Mittwoch, 3. Juni: 14 -20 Uhr
Ort:
Realschule Am Stadtpark
Städtische Realschule
Sekundarstufe I
Am Stadtpark 23


Die Verteidigung des Grundgesetzes wäre glaubhafter, wenn der OB Hemmungen bei der Zusammenarbeit mit Linksextremen hätte.


Bisherige Besucher auf dieser Seite: 2.304
Weitere Artikel vom Autor Stadtverwaltung