Scherbarth siegt mit Bestleistung in Stuttgart - Leverkusen


Top 10 Artikel

der letzten 6 Monate

Platz 1 / 1123 Aufrufe

Spaß, Spiel und Spannung: Das großes Kinderfest „LEVspielt3“ startet wieder gegen Ende der Sommerferien

lesen

Platz 2 / 1075 Aufrufe

Ehrenamtskarte NRW jetzt auch als App

lesen

Platz 3 / 789 Aufrufe

6. Leverkusener Hundeschwimmen „LevDog“

lesen

Platz 4 / 768 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 5 / 756 Aufrufe

Leihrad: Wupsi fragt die Leverkusener

lesen

Platz 6 / 743 Aufrufe

Zum Fußballspiel am besten mit öffentlichen Verkehrsmitteln - Bayer 04 Leverkusen gegen FC Augsburg

lesen

Platz 7 / 742 Aufrufe

Baumaßnahme Kreisverkehr Karl-Carstens-Ring: Verkehrseinschränkungen im Rahmen von Instandsetzungsmaßnahmen 

lesen

Platz 8 / 737 Aufrufe

A59: Vollsperrung im Leverkusener Kreuz vom 05.08. bis 08.08.2022

lesen

Platz 9 / 732 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 10 / 725 Aufrufe

„Mach Lev bunter“: Dafür werben Stadt und Currenta gemeinsam

lesen

Scherbarth siegt mit Bestleistung in Stuttgart

Veröffentlicht: 08.02.2009 // Quelle: TSV Bayer 04

Beim 23.Sparkassen Cup in Stuttgart hat Tobias Scherbarth für eine Überraschung gesorgt. Mit 5,76 Meter stellte Scherbarth eine persönliche Bestleistung auf und übertraf zum zweiten Mal in dieser Saison die Norm für die Hallen-Europameisterschaften in Turin (06.03.-08.03.; 5,70 m).
Scherbarth ließ bei seinem Sieg erfahrene Athleten wie die Sechs-Meter-Springer Tim Lobinger (LG Stadtwerke München) und Danny Ecker (TSV Bayer 04 Leverkusen) sowie den Franzosen Romain Mesnil hinter sich.

Als „eine klasse Sache“ bezeichnete der 23-jährige seinen starken Auftritt in Stuttgart. Mit der Leistung von 5,76 Meter schob sich Scherbarth auf den dritten Platz der Weltbestenliste vor.
Ebenfalls die EM-Norm abhaken konnte auch der zweite Leverkusener Springer Danny Ecker, der mit 5,70 Meter hinter Alexander Straub (LG Filstal) und Romain Mesnil (Frankreich) auf dem vierten Platz landete.

Für Silke Spiegelburg reichten 4,30 Meter im Stabhochsprung der Frauen nur für einen sechsten Platz.
Sie hatte die Vorgabe für Turin bereits zu Beginn der Saison bei den Nordrhein-Meisterschaften erfüllt, als sie mit 4,60 Meter ihr bisher bestes Ergebnis unter dem Hallendach erzielte.

Im Hochsprung nähert sich Julia Hartmann weiter der Mindestleistung (1,92 m) für die Hallen-EM an. Mit 1,89 Meter belegte die Bayer-Athletin den vierten Platz, es gewann die Olympia-Zweite Blanka Vlasic (Kroatien) mit der Weltjahresbestleistung von 2,04 Meter.

Die kompletten Ergebnislisten gibt es unter www.leichtathletik.de.


Bisherige Besucher auf dieser Seite: 2.093
Weitere Artikel vom Autor TSV Bayer 04