Stadtplan Leverkusen
10.12.2008 (Quelle: TSV Bayer 04)
<< Alexander Hahn liebäugelt bei Cross-EM mit Medaille   Junger Unfallflüchtiger löste große Suchaktion aus >>

Danny Ecker sammelt Kraft im Süden


Während sich die Temperaturen in Leverkusen um den Gefrierpunkt eingependelt haben, ist eine Gruppe Leverkusener Stabhochspringer zu einem einwöchigen Trainingslager nach Lanzarote aufgebrochen. Bei 15 bis 20 Grad wollen die Höhenjäger um den WM-Dritten Danny Ecker noch einmal Kraft tanken, bevor im Januar wieder das Wettkampfgeschehen losgeht. Neben Ecker haben noch die Nachwuchshoffnungen Malte Mohr, Tobias Scherbarth, Florian Sürth und Hendrik Gruber sowie Routinier Lars Börgeling die Reise gen Süden angetreten.

„Nacht acht Wochen hartem Trainings steht die Regeneration im Vordergrund“, erklärt Erfolgscoach Leszek Klima, der die meisten der Leverkusener Stabartisten betreut. Danach ginge es in der letzter Trainingsperiode um den Feinschliff für die Hallensaison. Den Höhepunkt stellt Anfang März die Hallen-Europameisterschaft in Turin (Italien) dar, bei der Ecker seinen Titel erfolgreich verteidigen könnte. Der Frontmann der Bayer-04-Springer hat derweil seine langwierigen Achillessehnenprobleme, die ihn fast die komplette Olympiasaison 2008 begleitet hatten, auskuriert. „Den ganze Sommer wurde die Sehne mit allen möglichen Methoden behandelt. Nach den Wettkämpfe habe ich sie einfach vier Wochen in Ruhe gelassen", kommentierte der zweifache Familienvater die Heilung.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 07.09.2009 14:03 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter