Stadtplan Leverkusen
24.06.2008 (Quelle: Stadtverwaltung)
<< Durchsuchungen nach Körperverletzungen   Unfälle durch Unachtsamkeit >>

Dank zum Abschied:


Oberbürgermeister verabschiedet Ratsfrau Annika Hungerberg

Es war spät geworden, als Oberbürgermeister Ernst Küchler den letzen Blumenstrauß in der Ratssitzung am Montag, 23. Juni, überreichen konnte.
Vor Eintritt in die Tagesordnung hatte der Oberbürgermeister bereits Ratsfrau Hiltrud Meier-Engelen, der Fachbereichsleiterin Recht und Ordnung, Michaele Drescher und dem Leiter des Büros Bauverwaltung, Alfred Görlich, allesamt an einem 23. Juni geboren, zum Geburtstag gratuliert.
Nachträglich galt es zudem, Baudezernent Wolfgang Mues zum 50.ten und Stadtkämmerer Rainer Häusler zum 60. Geburtstag zu beglückwünschen.
Gute Wünsche für die kurz bevorstehende Freizeitphase der Altersteilzeit richtete Ernst Küchler auch an Dr. Detlef Heintz, der seit 1991 in den Diensten der Stadt Leverkusen steht. 17 Jahre lang stand Heintz an der Spitze der städtischen Bauaufsicht und zeichnete sich in den letzen sechs Jahren ebenfalls verantwortlich für die Stadtplanung. Küchler dankte dem scheidenden Fachbereichsleiter für die stets klaren und verständlichen Worte sowie den großen Sachverstand, mit denen Dr. Heintz in Fachausschüssen und im Stadtrat stets für Klarheit in baulichen Fragen gesorgt habe.
Nach einer mehr als sechsstündigen Ratssitzung verabschiedete der Oberbürgermeister dann Ratsfrau Annika Hungerberg, die Ende Juli ihr Ratsmandat aus privaten Gründen niederlegt. Annika Hungerberg gehört dem Rat seit 1999 an und befasste sich in dieser Zeit schwerpunktmäßig mit schul- und kulturpolitischen Fragen.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 21.02.2014 12:21 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter