Stadtplan Leverkusen
14.04.2008 (Quelle: Bayer 04)
<< VHS Kurs: Ehrenamt in der Schule   LANXESS unterstützt Leverkusener Schulen mit rund 240.000 Euro >>

U19 fürs Pokalfinale gewappnet


Am Freitag steht für die A-Junioren der erste Saison-Höhepunkt an. Im Finale um den DFB-Junioren-Pokal geht’s in Potsdam gegen Borussia Mönchengladbach.

So ein Highlight gibt es selbst in der erfolgreichen Nachwuchsabteilung von Bayer 04 nicht alle Tage. Zum bisher einzigen Mal stand 2003 eine U19 von Bayer 04 im Pokalfinale der A-Junioren. In Berlin gab es nach einem 1:1 nach regulärer Spielzeit gegen den 1. FC Kaiserslautern am Ende ein 1:4 nach Verlängerung. Das soll in diesem Jahr gegen Borussia Mönchengladbach natürlich besser klappen - und die Vorzeichen stehen gut. "Die Mannschaft hat zuletzt ansteigende Form gezeigt. Wir konnten über einen längeren Zeitraum komplett zusammen trainieren und in Topspielen waren wir in dieser Saison eigentlich immer da", fasst Trainer Sascha Lewandowski zusammen.

Das gilt vor allem für den Pokal. Im Achtelfinale gab's ein 2:1 bei Werder Bremen. Im Viertelfinale musste Favoritenschreck VfB Gießen mit 0:2 die Segel streichen und mit einem starken Auftritt holten die Leverkusener Jungs im Halbfinale einen 3:1-Sieg bei Borussia Dortmund. Auch in der A-Junioren Bundesliga beendete der Bayer 04-Nachwuchs zuletzt seine Durstrecke und holte einen überzeugenden 2:0-Sieg gegen Preußen Münster. "Das kommt natürlich zur richtigen Zeit. Jetzt haben wir den Kopf frei fürs Finale in Potsdam und man merkt schon das Kribbeln der positiven Anspannung in der Mannschaft", so Lewandowski.

Nicht täuschen lassen

Bis auf Rechtsverteidiger Oliver Petersch, der noch an Leistenproblemen laboriert, hat er alle Mann an Bord. "So können wir uns konzentriert auf den ersten Saison-Höhepunkt vorbereiten", meint der Trainer. Am Donnerstag macht sich der Bayer 04-Tross auf Richtung Potsdam. Freitag werden Busse mit Familienangehörigen und Fans folgen. "Das ist schon toll, welche Unterstützung sich für die Mannschaft auf den Weg macht", freut sich Jürgen Gelsdorf, Nachwuchsleiter von Bayer 04.

Um 18 Uhr ist am Freitag dann Anpfiff im Karl-Liebknecht-Stadion von Potsdam. Als klaren Favoriten will sich Bayer 04-Trainer Lewandowski dabei nicht sehen. Zwar hat die Borussia in der Rückrunde erst ein Spiel in der A-Junioren Bundesliga gewonnen und liegt mit 22 Punkten lediglich auf Platz zehn. Auch das Hinspiel in der Liga endete mit 3:0 deutlich für Bayer 04, "aber davon dürfen wir uns nicht täuschen lassen", so Lewandowski.

Guter Gladbacher Pokal-Lauf

In den Spielzeiten zuvor landete die Borussia mit ihren 1989er und 90er Jahrgängen zumeist vor dem Bayer 04-Nachwuchs. Und im Pokal zeigten die "Fohlen" richtig starke Auftritte. Chemnitz (4:0) und Jena (4:1) wurden klar besiegt und im Halbfinale hielt Gladbach Hertha BSC Berlin in Schach und gewann 5:4 nach Elfmeterschießen. "Das ist eine homogene Mannschaft, die sehr variabel spielen kann", so Lewandowski. Deshalb erwartet er auch ein ausgeglichenes und spannendes Spiel: "Wir sind auf alles vorbereitet."

Und deshalb kann der erste Höhepunkt der Saison kommen, der für den einen oder anderen Spieler vielleicht sogar einer der größten Momente der Karriere werden kann. Ein DFB-Pokalfinale erreicht man schließlich selbst bei optimalem Karriereverlauf auch als erwachsener Fußball-Profi nicht alle Tage. "Nicht zuletzt deshalb wird die Mannschaft alles geben, um sich diesen Traum zu erfüllen", ist sich Nachwuchsleiter Gelsdorf sicher.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 24.05.2010 17:28 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter