Stadtplan Leverkusen
09.04.2008 (Quelle: TSV Bayer 04)
<< Tag der offenen Tür   Hammerwerfer Markus Esser unter der Haube >>

Leichtathletik-Abteilungsleiter Joachim Strauss im Amt bestätigt


Abteilungsleiter Joachim Strauss ist auf der Jahresversammlung der Bayer-04-Leichtathletik ohne Gegenstimmen wiedergewählt worden. Auch Stellvertreterin Heide Ecker-Rosendahl und Sportwart Günther Cordier wurden einstimmig in ihren Ämtern bestätigt.

Der zweite Kandidat zur Wahl des Abteilungsleiter, Mohamed Charara, ist zur Abstimmung „aus privaten Gründen“ nicht angetreten. Die angekündigte „Kampfabstimmung“ fand somit nicht statt, was Strauss in der Versammlung nicht weiter kommentierte. Lediglich nach Beendigung der von ihm souverän geleiteten Versammlung, ließ er sich zu der Bemerkung hinreißen: „Ich freue mich, dass der Märchenstunde aus 1001 Nacht von Mohamed durch unsere Athleten und Trainer eine eindeutige Abfuhr erteilt worden ist.“ Desweiteren wurden die Wahlen von Gunther Spielvogel als Vertreter des Ältestenrates, Bernd Alker als Jugendwart, Anke Straschewski als Alterklassen-Sportwartin und Marc Klages als Kampfrichter-Obmann, die zuvor in den jeweiligen Gremien stattfanden, von den 135 stimmberechtigten Anwesenden bestätigt.

Strauss nutzte nochmals die Gelegenheit, um die Mitglieder über die finanzielle Situation nach dem Rückzug der Bayer AG aus der Spitzensportförderung nach 2009 zu informieren. „Wenn der Eindruck entstanden sein sollte, dass wir nach 2009 ohne Geld dastünden, ist das falsch.“ Die Bayer AG fördere den Verein und insbesondere die Leichtathletik nach wie vor sehr großzügig. Es müssten allerdings Etateinschränkungen im sogenannten bezahlten Sport kompensiert werden, die circa ein Fünftel des Haushalts ausmachten.

„Wir haben schon einiges angeschoben, um mit den veränderten Rahmbedingungen zu leben“, erklärte Strauss, der seit 2001 der Leichtathletik vorsteht. „Die öffentliche Hand über den NRW-Sportminister Ingo Wolf, der Deutsche Olympische Sport-Bund und der Deutsche Leichtathletik-Verband haben uns klar signalisiert, dass sie den Leichtathletik-Schwerpunkt in Leverkusen unbedingt erhalten wollen.“ Dies gäbe auch Rückenwind bei den intensivierten und direkten Gesprächen mit der Bayer AG, um zusätzliche Mittel für den Nachwuchsbereich zur Entlastung des Gesamtetats zu generieren, meinte Strauss. Zudem seien die Anstrengungen zur externen Sponsorensuche intensiviert worden.

Weiterhin hob der Abteilungsleiter die glänzenden Ergebnisse der abgelaufenen Saison heraus. Neben 23 nationalen Meistertiteln von der Schüler- bis zur Aktivenklasse stachen vor allem Speerwerferin Steffi Nerius und Stabhochspringer Danny Ecker mit jeweils WM-Bronze heraus. Ecker wurde zudem Hallen-Europameister.

Außerdem wurden langjährige Mitglieder geehrt. Seit 60 Jahren ist nun schon Dr. Franz-Michael Bilstein in der Leichtathletik-Abteilung, seit 50 Jahren Max Rentsch und Gert Zeuschner, seit 40 Jahren Richard Müller und seit 25 Jahren Wolfgang Fahrmeier, Annelore Schütz, Christiane Mühlpfort, Leszek Klima, Manfred Scharrenbroich und Renate Gehrmann.

In einer Trauerminute gedachten die Leichtathleten an die im vergangenen Jahr verstorbenen Mitglieder, Physiotherapeut Wolfgang Titz und Helmut Wilden, der sich mit viel Engagement in der Jugendarbeit verdient gemacht hatte.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 10.01.2018 21:09 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter