Stadtplan Leverkusen
22.08.2007 (Quelle: TSV Bayer 04)
<< Dreimal Gold bei Westdeutschen Schülermeisterschaften   WM: Ecker, Esser und Nerius streben nach Edelmetall >>

Scherbarth will Titel bei Junioren-DM verteidigen


Der U23-EM-Fünfte Tobias Scherbarth geht bei den Deutschen Juniorenmeisterschaften am kommenden Wochenende in Hannover nicht nur mit der besten Vorleistung von 5,60 Metern in den Wettbewerb, sondern will seinen Titel aus dem Vorjahr erfolgreich verteidigen. Doch der 22-Jährige ist nicht der einzige Bayer 04-Athlet, der Edelmetall im Blick hat, denn von den acht stärksten Stabartisten kommen sieben vom TSV. Einzig der Zweibrückener Raphael Holzdeppe könnte die Leverkusener Phalanx durchbrechen.

Über 100 Meter stehen gleich zwei Bayer-04-Sportler ganz oben auf der Meldeliste. Aleixo-Platini Menga will bei den Junioren ebenso um den Sieg mitsprinten und an seine starke Frühsommerform anknüpfen wie auch Mareike Peters bei den Juniorinnen. Die 21-Jährige hegt zudem als Jahresbeste auf ihrer Spezialstrecke, den 200 Metern, Goldambitionen. Zusammen mit Anne-Kathrin Elbe, die sich über 100 Meter Hürden einer starken Konkurrenz aus allen drei U23-EM-Starterinnen stellen muss, ist auch das 4x100-Meter-Quartett für eine Medaille gut.

Hochspringerin Julia Hartmann möchte nach einer verletzungsbedingten Wettkampfpause in Hannover wieder zu alter Form zurückfinden und auf den obersten Podestplatz springen. Zuletzt konnte die Deutsche Meisterin von 2006 mit 1,83 Meter in Düsseldorf zeigen, dass wieder mit ihr zu rechnen ist. In den Bereich ihrer Bestleistung, die bei 1,93 Meter liegt, wird die angehende Bürokauffrau aber vermutlich noch nicht wieder vordringen können.

Einen Hammerwurf-Doppelsieg streben der Jahresbeste Sven Möhsner und Vorjahressieger Kamilius Bethke an. Die Saisonbestleistungen der beiden Leverkusener liegen mit 69,07 Metern und 69,02 Metern dicht beieinander. Für eine Überraschung könnte auch Benjamin Hedermann sorgen, der mit 67,13 Metern an vierter Stelle geführt wird.

Den 1500-Meter-Sieg als Ziel ausgegeben hat der Vorjahresdritte Ricardo Giehl. Er konnte sich zuletzt in 3:41,12 Minuten an Platz eins der Deutschen U23-Bestenliste schieben. Medaillenchancen haben darüber hinaus Disziplinkollegin Kerstin Marxen und Sorina Nwachukwu auf der Stadionrunde. So scheint es möglich, das vor Jahresfrist erzielte Rekord-Ergebnis von vier goldenen, vier silbernen und zwei bronzenen Plaketten noch einmal übertreffen zu können.

Mehr Informationen mit ausführlichem Zeitplan und kompletten Starterlisten gibt es unter www.leichtathletik.de.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 21.07.2019 20:36 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter