Stadtplan Leverkusen
17.08.2007 (Quelle: Polizei)
<< "Tour der Hoffnung" in Leverkusen   Kanalbau auf der Straße „Claasbruch“ >>

Vorsicht beim Geldabheben


Schon seit längerer Zeit ist bekannt, dass raffinierte Täter Geldautomaten manipulieren, um so an die Daten der Kunden zu kommen.
Bei der Filiale einer Bank in Rheindorf wendeten die Unbekannten jetzt einen anderen Trick an.

Einem aufmerksamen Bankkunden war am Samstag (11. Aug.) aufgefallen, dass der Türöffner zum Foyer der Bank auf der Felderstraße lose war und herausgezogen werden konnte. Bei den polizeilichen Ermittlungen wurde festgestellt, dass die Täter den Öffner ausgewechselt hatten und so die Daten der EC-Karten auslesen konnten. Mit einer versteckt angebrachten Videokamera konnten dann die dazu gehörigen PIN-Eingaben festgestellt werden.
Bisher wurden 10 Kunden geschädigt. Dabei steht fest, dass alle Kontobelastungen aus Italien kamen.

Die Masche ist in Variationen immer die gleiche - Vorsatzgeräte am Kartenschlitz, oder wie in diesem Fall am Türöffner, lesen die Daten der EC-Karten aus, während eine über der Tastatur versteckt angebrachte Kamera die eingegebene Geheimzahl festhält.
Im Besitz der sensiblen Daten ist es für die Täter nun ein Leichtes, Kartenduplikate herzustellen, die dann im Ausland eingesetzt werden, bis der Kunde unerklärliche Abbuchungen feststellt und die Karte sperren lässt.

Die Polizei warnt daher noch einmal vor den raffinierten Tätern und den oftmals nur schwer zu erkennenden Zusatzgeräten. Prüfen Sie immer den festen Sitz des Kartenschlitzes am Geldautomaten und verdecken Sie mit einer Hand die Eingabe der PIN-Nummer. Melden Sie jeden Verdacht einer möglichen Manipulation direkt der Polizei.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 17.08.2007 17:27 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter