Stadtplan Leverkusen
12.07.2007 (Quelle: Polizei)
<< B-EM in Polen – eine Zwischenbilanz: Poiger stark, Spöler solide   Teilabschnitt in der Berliner Straße instand gesetzt >>

Rasender Mofafahrer flüchtete


Ohne sich um eine verletzte Radfahrerin zu kümmern, fuhr ein Mofafahrer nach einem Verkehrsunfall am Mittwoch (11. Juli) in Manfort einfach weiter.

Gegen 14.20 Uhr fuhr eine 67-jährige Radlerin auf dem gemeinsamen Rad- und Fußweg entlang der Dhünn in Richtung Alkenrath. In Höhe der Unterführung unter der Bismarckstraße kam ihr plötzlich ein Mofafahrer entgegen. Aufgrund seiner hohen Geschwindigkeit kam er nach links von seiner Fahrspur ab.

Daher streifte er das Fahrrad der Leverkusenerin am Lenker, die sich dabei eine blutende Handverletzung zuzog. Nur mit letzter Kraft konnte sie einen Sturz verhindern. Der Verursacher setzte davon unbeeindruckt seine Fahrt fort.
Die Seniorin musste zur ambulanten Behandlung ihrer Verletzung mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden.

Der Raser ist etwa 17 - 18 Jahre alt, ca. 1,70 bis 1,80 m groß und schlank. Er fuhr ein Mofa oder Kleinkrad mit einem grünen oder blauen Versicherungskennzeichen. Er trug während der Fahrt keinen Helm.

Zeugen, die Hinweise auf den Flüchtigen geben können, wenden sich bitte an das Verkehrskommissariat 22 der Kölner Polizei, Tel. 0221/229-0.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 13.07.2007 00:30 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter